Dax höher erwartet Anleger trauen sich an Börsen zurück

Das Börsenparkett in Frankfurt Quelle: REUTERS

Nach Berechnungen von Banken und Handelshäusern wird der Dax höher in den Handel starten. In der alten Woche hatten Kurseinbrüche an der Wall Street Börsen weltweit auf Talfahrt geschickt.

Am Rosenmontag dürften Schnäppchenjäger die Oberhand an der Börse übernehmen. Nach Berechnungen von Banken und Handelshäusern wird der Dax höher in den Handel starten. In der alten Woche hatten Kurseinbrüche an der Wall Street Börsen weltweit auf Talfahrt geschickt. Der Dax hatte seinen größten Wochenverlust seit dem China-Crash vor zwei Jahren verzeichnet und am Freitag 1,3 Prozent tiefer bei 12.107,48 Punkten geschlossen. Anleger sorgten sich vor steigenden Zinsen und warfen deshalb Aktien aus den Depots. Analysten erwarten weiterhin stärkere Schwankungen an den Börsen.

Die Konjunkturagenda bleibt zu Wochenbeginn weitgehend leer. An Firmenbilanzen stehen Quartalszahlen von Carl Zeiss Meditec und Puma an.

Die US-Märkte hatten nach Börsenschluss in Europa am Freitag aufgeholt und nach einer Achterbahnfahrt im Plus geschlossen. Der Dow Jones beendete die Sitzung 1,4 Prozent höher bei 24.190 Punkten. Der breiter gefasste S&P500 stieg um 1,5 Prozent auf 2619 Zähler und die Technologiebörse Nasdaq gewann 1,4 Prozent auf 6868 Zähler. Auf Wochensicht hatten die drei Indizes jeweils mehr als fünf Prozent verloren.

In Tokio blieb die Börse am Montag wegen eines Feiertages geschlossen. Der chinesische Shanghai Composite stieg um 0,9 Prozent auf 3158 Punkte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%