WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Devisen Mögliche Bewegung in Brexit-Verhandlungen sorgt für Anstieg des Pfunds

Bei der Frage zu der zukünftigen EU-Grenze in Irland scheint es Fortschritte zu geben, was sich positiv auf den Kurs des Pfunds auswirkt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die britische Währung kletterte um rund einen US-Cent auf 1,3015 Dollar. Im Gegenzug sank der Euro auf 0,8846 von 0,8868 Pfund. Quelle: dpa

Frankfurt Spekulationen auf Bewegung in den festgefahrenen Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens haben am Donnerstag dem Pfund Sterling Rückenwind gegeben. Die britische Währung kletterte um rund einen US-Cent auf 1,3015 Dollar. Im Gegenzug sank der Euro auf 0,8846 von 0,8868 Pfund.

Vor allem bei der schwierigen Frage zur künftigen EU-Grenze in Irland scheine es Fortschritte zu geben, sagten Händler. Ein Insider hatte Reuters erklärt, die Vorschläge der britischen Regierung zur Vermeidung einer harten Grenze auf der irischen Insel seien „ein Schritt in die richtige Richtung“. Sie machten es möglich, einen Kompromiss zu finden. „Das hat dem Pfund einen Schubs nach oben gegeben“, sagte ein Börsianer. Ob es aber der große Durchbruch sei, bleibe abzuwarten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%