WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Neue Zölle auf US-Waren trüben Stimmung an der Wall Street

Die US-Börsen reagieren mit Besorgnis auf die neuen Zollankündigungen Chinas. Die Wall Street geht mit Verlusten in den letzten Handelstag dieser Woche.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
China erlässt schon ab September neue Zölle mit einem Volumen von 75 Milliarden Dollar. Quelle: AP

New Yorjk Eine neue Runde im Handelsstreit zwischen China und den USA hat Aktienanleger an der Wall Street am Freitag die Laune verdorben. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte und der breiter gefasste S&P 500 gaben je 0,4 Prozent auf 26.150 Punkte und 2909 Punkte nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,5 Prozent auf 7922 Punkte.

China kündigte neue Zölle auf US-Güter im Volumen von rund 75 Milliarden Dollar an. Diese sollten zwischen fünf und zehn Prozent liegen und ab dem 1. September beziehungsweise 15. Dezember gelten. „Natürlich wird China Vergeltung üben. Das ist Teil des Handelskrieges“, sagte Scott Brown, Chefökonom beim Vermögensverwalter Raymond James.

Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell würden vor diesem Hintergrund noch intensiver beachtet. „Handelsfragen werden eine wichtige Rolle in der Rede von Powell spielen und er muss einige Hinweise geben, wie das globale Umfeld die Fed beeinflusst“, sagte Brown. Anleger rechnen mit Signalen für weitere Zinssenkungen der Fed.

Unter die Räder gerieten vor allem Technologietitel: Apple gaben 1,4 Prozent nach, Chiphersteller wie Qualcomm, Advanced Micro Devices und Intel fielen um bis zu 1,8 Prozent.

Aktien von HP verloren knapp acht Prozent. Der Chef des US-Computerherstellers Dion Weisler tritt nach fast vier Jahren ab.

Einzelwerte im Fokus:

Hasbro: Für die Papiere des Spielwarenherstellers ging im Nasdaq 7,6 Prozent bergab. Nachdem bekannt wurde, dass Hasbro Entertainment One – Produzent der Netflix-Zeichentrickserie „Peppa Wutz“ – kaufen wolle, sackte die Aktie ab. Die Übernahmekosten belaufen sich auf 4 Milliarrden Dollar. Die Aktien des Entertainmentkonzerns hingegen schossen mit mehr als 30 Prozent durch die Decke.

HP: Um ganze acht Prozent brachen die Aktien des Computerherstellers an diesem Freitag ein. Zuvor war berichtet worden, dass der CEO Dion Weisler aus familiären Gründen zurücktritt. Außerdem seien die Umsätze für Drucker im dritten Jahresquartal zurückgegangen. Das hat bei Anlegern die Sorgen erhöht, handelt es sich doch um das margenstärkste Geschäft.

Tesla: Die Nachricht über die anstehenden Zölle belastete auch den E-Autor-Bauer um Elon Musk. Die Papiere verloren 1,4 an Wert.

Mehr: Schwere Zeiten für Anleger: Die „America first“-Strategie nimmt enormen Einfluss auf Konjunktur und Börsen. Investoren dürfen nicht nervös werden.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%