WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 US-Börsen geben nach – Tesla-Aktie beendet Talfahrt

Der Markt hat nach der Rally der vergangenen Wochen deutlich an Schwung verloren. Vor allem die steigende Rendite für Staatsanleihen belastet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der berühmten Straße befindet sich der Sitz der New York Stock Exchange. Quelle: dpa

Die Kurse an der Wall Street bleiben unter Druck. Die Leitindizes Dow Jones und S&P 500 fielen zur Eröffnung am Mittwoch jeweils etwa 0,2 Prozent. Der technologielastige Nasdaq büßte 0,8 Prozent ein.

Der Markt habe nach den Rally der vergangenen Wochen an Schwung verloren, sagte Craig Erlam, Marktanalyst des Brokerhauses Oanda. Gleichzeitig machten anziehende Anleihe-Renditen Investoren nervös. Die richtungsweisenden zehnjährigen US-Treasuries rentierten mit 1,435 Prozent so hoch wie zuletzt vor rund einem Jahr. Steigende Bond-Renditen bedeuten höhere Finanzierungskosten für Staaten und Unternehmen.

Die beruhigenden Worte von US-Notenbankchef Jerome Powell vom Dienstag verhinderten allerdings einen größeren Ausverkauf an der Börse. Er signalisierte, dass sein Haus die Finanzmärkte noch eine ganze Weile mit billigem Geld fluten wird, um die Erholung der Wirtschaft von den Pandemie-Folgen nicht zu gefährden.

Der Anstieg der Anleiherenditen spiegelt weitgehend die Erwartungen der Anleger wider, dass eine starke wirtschaftliche Erholung vor der Tür steht. Eine solche könnte die Zentralbanken jedoch auch zwingen, ihre geldpolitischen Anreize zu streichen, was vor allem wachstumsstarke Technologieaktien wie Facebook, Apple und Amazon belastet.

Tech-Aktien reagieren besonders empfindlich auf steigende Renditen, da ihr Wert stark von zukünftigen Gewinnen abhängt, die bei steigenden Anleiherenditen stärker abgezinst werden. Value-Aktien haben in den vergangenen Tagen aufgrund der Hoffnung auf eine schnellere wirtschaftliche Erholung einen kleinen Aufschwung erlebt. Der S&P 500 Value-Index ist drei Tage in Folge gestiegen.

Blick auf die Einzelwerte

Die Aktien von Tesla stiegen um rund zwei Prozent. Der Ark-Invest-Fonds von Starinvestorin Cathie Wood hatte weitere Aktien des Unternehmens im Wert von 171 Millionen Dollar gekauft. Die Aktie des Elektroautoherstellers ist in den vergangenen beiden Handelstagen in der Spitze um fast 20 Prozent gefallen.

Zu den Gewinnern am US-Aktienmarkt zählte Fisker mit einem Kursplus von 19 Prozent. Der Sportwagenbauer will gemeinsam mit dem Apple-Zulieferer Foxconn Elektroautos produzieren. Foxconn arbeitet bereits mit den chinesischen Fahrzeug-Herstellern Byton und Geely zusammen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%