WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Foxconn

Foxconn ist ein taiwanesischer Hersteller von Elektronik- und Computerteilen. Das Unternehmen produziert unter anderem für namhafte Elektronikmarken wie Dell, Apple, Nintendo, Microsoft, HP und Sony.

Mehr anzeigen

Revolution auf Rädern Was taugen Chinas E-Auto-Pioniere?

Nio und Byton mischen den Markt mit der Mobilität der Zukunft in China auf. Warum dahinter mehr steckt als staatlich erzwungener Hype.
von Jörn Petring, Felix Lee, Yali Mai

Eine Stadt im Hightech-Rausch „Shenzhen ist die Werkstatt der Zukunft“

Versuchslabor des Kapitalismus und Werkbank der Welt: Die Industriestadt Shenzhen hat ein schlechtes Image. Dabei hat sich die Millionen-Metropole längst zu Chinas wichtigster Stadt der Erfinder gemausert.
von Felix Lee

Guizhou Das neue Zentrum von Chinas Datenmacht

Premium
China will die führende Macht bei Künstlicher Intelligenz werden. Dazu schafft es nun in einer der ärmsten Provinzen einen enormen Datenspeicher, der nicht nur der Wirtschaft dient.
von Lea Deuber

Strafzölle treffen den Sonnenstaat Kalifornien bangt wegen Trump um seinen Wohlstand

Premium
Kalifornien stellt die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt. Weil US-Präsident Donald Trump immer neue Handelskriege anzettelt, droht der US-Bundesstaat in die Rezession zu stürzen – mit globalen Folgen.
von Julian Heißler und Matthias Hohensee

Foxconn Apple-Zulieferer überrascht mit Gewinnrückgang

Während Apple den Gewinn deutlich ausbaut, leidet der Profit des Auftragsfertigers Foxconn. Für die Chinesen ist das ein Rückschlag.

Nokias schwieriges Comeback Das Phone aus der Asche

Einst war Nokia der größte Handyhersteller der Welt. Dann erfanden andere das Smartphone – und Nokia ging unter. Jetzt sind die Finnen wieder da. Über den Versuch, eine Marke wiederzubeleben.
von Simon Book und Thomas Kuhn

Elektromobilität Warum deutsche Automanager bei ausländischen Konkurrenten anheuern

Premium
Ehemalige Spitzenmanager der deutschen Autoindustrie starten den Aufbruch in die neue Mobilität. Allerdings nicht im eigenen Land, sondern bei ausländischen Konkurrenten wie Tesla, Byton und Jaguar.
von Matthias Hohensee und Lea Deuber

26 Prozent weniger Die Lust auf Börsengänge sinkt weltweit

Im zweiten Quartal dieses Jahres machten 325 Unternehmen den Schritt aufs Börsenparkett. Das ist ein sattes Viertel weniger als im Vorjahreszeitraum. Vor allem China schwächelt. Wohl wegen der US-Handelspolitik.

China Kritik an Arbeitsbedingungen bei Amazon und Foxconn

Exzessive Arbeitszeiten, niedrige Löhne und mangelhafte Ausbildung – so beschreiben US-Menschenrechtler die Arbeitsbedingungen in einem chinesischen Foxconn-Werk. Auch ein Amazon-Werk kommt schlecht weg.

China Amazon und Zulieferer Foxconn wegen Arbeitsbedingungen in der Kritik

Lange Arbeitszeiten, niedrige Löhne und mangelhafte Ausbildung – Menschenrechtler werfen Amazon und Foxconn schlechte Arbeitsbedingungen in China vor.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 12.10.2018

Angriff auf Mister Amazon

Chinesische Techgiganten und europäische Wettbewerbshüter wollen den Siegeszug von Internetkönig Jeff Bezos stoppen.

Folgen Sie uns