WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Schon wieder Rekorde an der Wall Street

Hoffnungen auf eine trump'sche Steuerreform treiben die New Yorker Kurse in Rekordhöhen. Im Haushaltsausschuss soll das Großprojekt eine frühe Hürde nehmen. Aber nicht nur deswegen geht der Blick nach Washington.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Händler auf dem New Yorker Parkett nach der neuerlichen Rekordjagd. Quelle: Reuters

New York Die Rekordjagd der Wall Street geht weiter. Unterstützt von neuen Hoffnungen auf baldige US-Steuersenkungen stieg der US-Standardwerteindex Dow-Jones-Index am Nachmittag mitteleuropäischer Zeit am Dienstag um 0,3 Prozent und markierte mit 23.651 Punkten eine neue Bestmarke. Der S&P 500 stieg auf 2606,74 Zähler. Für ihn war es der dritte Tag in Folge mit einem Rekordhoch. Die Technologiebörse Nasdaq rückte mit 6882 0,1 Prozent vor. In Europa legte Dax und Euro-Stoxx-50 jeweils 0,3 Prozent zu.

Zur positiven Stimmung der Anleger trug eine Nachricht von US-Präsident Donald Trump über den Kurznachrichtendienst Twitter bei, der zufolge die Steuerreform „gute Fortschritte“ mache. Im Tagesverlauf soll im Haushaltsausschuss des US-Senats über die Pläne abgestimmt werden. Allerdings wollen einige Senatoren dagegen stimmen.

Ihr Hauptaugenmerk richten Anleger allerdings auf die Anhörung des designierten US-Notenbankchefs Jerome Powell. In einem vorab veröffentlichten Redetext bekannte er sich dazu, auf mögliche künftige Wirtschaftskrisen entschlossen zu reagieren. „Der Markt betrachtet Powell als Mister Kontinuität“, sagte John Hardy, Chef-Anlagestratege der Saxo Bank. Sollten in der Frage- und Antwortrunde allerdings Äußerungen Powells als Hinweis auf eine straffere Geldpolitik gewertet werden, könnten die Kurse in Bewegung geraten.

Bei den Aktienwerten war unter anderem Buffalo Wild Wings gefragt. Die Aktien der Restaurantkette stiegen um 6,6 Prozent auf 156 Dollar. Der Finanzinvestor Roark will die Firma für 157 Dollar je Aktie oder 2,4 Milliarden Dollar übernehmen. Roark gehört bereits die Restaurantkette Arby's.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%