WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Wall Street startet nach Trump/Kim-Gipfel kaum verändert

Die großen amerikanischen Leitindizes liegen zur Eröffnung der Börsen am Dienstag nur leicht im Plus. An eine Abrüstung Nordkoreas wolle man „erst glauben, wenn wir es sehen“, sagt ein Anleger.

Nach dem historischen Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sind die Anleger noch vorsichtig. Quelle: AP

New YorkDer Gipfel von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gibt der Wall Street kaum Auftrieb. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 lagen zur Eröffnung am Dienstag bis zu 0,2 Prozent im Plus.

Bei ihrem historischen Treffen in Singapur vereinbarten Trump und Kim den Abbau sämtlicher Atomwaffen auf der koreanischen Halbinsel. Im Gegenzug garantieren die USA für die Sicherheit des abgeschotteten Landes. Anleger blieben allerdings skeptisch, betonte Brad McMillan, Chef-Anleger des Brokerhauses Commonwealth Financial. „Es handelt sich um einen Fall von 'wir glauben es erst, wenn wir es sehen'.“

Außerdem scheuten Investoren wegen des anstehenden Fed-Entscheids größere Engagements. Sie rechneten zwar fest damit, dass die US-Notenbank am Mittwoch den Leitzins um einen Viertelpunkt auf die dann neue Spanne von 1,75 bis zwei Prozent anhebt. Im Unklaren waren sie sich aber darüber, ob die Fed für 2018 noch einen oder zwei weitere Schritte nach oben signalisiert.

Zu den größten Gewinnern an der Wall Street gehörte Ballad. Die in den USA notierten Aktien des kanadischen Anbieters von Brennstoffzellen stiegen dank eines verlängerten Liefervertrags mit Audi um gut zehn Prozent.

Die Papiere von Naked Brand kletterten sogar um mehr als 50 Prozent. Dabei wechselten in den ersten zwei Handelsminuten bereits mehr als 20 Mal so viele Anteilsscheine den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag. Die Aktionäre der Modefirma stimmten für die Fusion mit dem Konkurrenten Bendon. Das neuseeländische Unternehmen hat unter anderem die Unterwäsche-Linien von Heidi Klum und Stella McCartney im Programm.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%