WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Europäische Handelsplätze Londoner Börse sieht breite Zustimmung für Handelszeitverkürzung

Die meisten Börsenplätze stünden kürzeren Handelszeiten offen gegenüber, teilte die LSE mit. och Euronext und Deutsche Börse sollen skeptisch sein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Verkürzung der Handelszeiten ist umstritten. Quelle: Reuters

Europäische Börsenplätze haben sich der Londoner Stock Exchange (LSE) zufolge offen für eine Verkürzung der Handelszeiten gezeigt. Die meisten hätten sich aber auch dafür ausgesprochen, dass neue Zeiten dann europaweit eingeführt werden sollten, teilte die LSE am Montag mit.

Die LSE hatte eine Umfrage gestartet, ob Handelszeiten familienfreundlicher gestaltet werden sollten. Derzeit wird in Europa von 09.00 bis 17.30 Uhr (MESZ) gehandelt und damit länger als an der Wall Street oder in Asien. Eine Mehrheit der Befragten bevorzuge Handelszeiten von 10.00 bis 17.00 Uhr, teilte die LSE weiter mit.

Einige wenige plädierten alternativ für eine Mittagspause. Ob sich die Einstellungen im Zuge der Heimarbeit wegen der Coronavirus-Krise geändert haben, will die LSE noch klären.

Die Euronext, die eine eigene Befragung gestartet hat, steht dem Vorschlag skeptisch gegenüber. Auch der Deutschen Börse wird wenig Interesse nachgesagt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%