WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Mailänder Börse Londoner Börse LSE verkauft Borsa Italiana offenbar an Euronext

Einem Medienbericht zufolge geht die Mailänder Börse für 3,75 Milliarden Euro an eine Gruppe aus Finanzinstituten. Auch die Deutsche Börse hatte Interesse.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Beim Kampf um Borsa Italiana steht einem Bericht zufolge der Sieger fest. Der bisherige Eigentümer London Stock Exchange (LSE) verkaufe die Mailänder Börse offenbar an eine aus dem europäischen Börsenbetreiber Euronext, der mehrheitlich staatlichen italienischen Förderbank Cassa Depositi e Prestiti (CDP) und der Bank Intesa Sanpaolo bestehende Gruppe, berichtete die „Börsen-Zeitung“ (Donnerstag) unter Berufung auf Mailänder Finanzkreise. Der Kaufpreis solle bei 3,75 Milliarden Euro liegen. Die offizielle Mitteilung dürfte wohl am Freitag folgen.

Im Bieterrennen um Borsa Italiana hatten auch der Dax-Konzern Deutsche Börse und die schweizerische Börse Six ihren Hut in den Ring geworfen und Gebote abgegeben. Die LSE hatte sich allerdings vor einigen Wochen für exklusive Gespräche mit Euronext entschlossen. Analysten hatten ohnehin nicht damit gerechnet, dass der deutsche Börsenbetreiber bei Borsa Italiana zum Zug kommt beziehungsweise überhaupt ernsthaft zuschlagen will.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%