WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

NIKKEI, TOPIX & CO. Fed-Protokolle belasten Börse in Tokio

Experten begründen die Kursverluste mit den scharfen Tönen in den Protokollen der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank. Auch der Außenhandel dämpfte die Stimmung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer Anzeige der Börse Tokio. Quelle: AP

Tokio Der japanische Aktienmarkt hat am Donnerstag Verluste verzeichnet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte zum Ende des Vormittagshandels 0,53 Prozent im Minus bei 22.720 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,24 Prozent auf 1709 Zähler.

Experten begründeten dies mit den scharfen Tönen in den Protokollen der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed. Auf ihrer geldpolitischen Sitzung im September sprachen sich alle Währungshüter für eine Anhebung der Leitzinsen aus. Die Geschlossenheit könnte Erwartungen an den Finanzmärkten nähren, dass der nächste Zinsschritt nach oben bereits im Dezember bevorsteht.

Auch die jüngsten Außenhandelsdaten für Japan dämpften die Stimmung. Überraschend sanken die Exporte im September auf Jahressicht erstmals seit 22 Monaten. Überraschend sanken die Exporte im September auf Jahressicht erstmals seit 22 Monaten. Die Unternehmen verkauften 1,2 Prozent weniger Waren ins Ausland als vor einem Jahr, wie aus Daten des Finanzministeriums vom Donnerstag hervorging. Im August hatte es noch ein Exportplus von 6,6 Prozent gegeben. Die Importe stiegen im September auf Jahressicht um sieben Prozent.

Der Euro wurde kaum verändert mit 1,1500 Dollar gehandelt. Zum Yen notierte die US-Währung bei 112,55 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9943 Franken je Dollar und 1,1439 Franken je Euro bewertet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%