WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Höhere US-Anleiherenditen belasten Japans Börsen

Die Börsen in Fernost folgen den US-Aktienmärkten ins Minus, denen die steigenden Renditen auf US-Anleihen zu schaffen machen. Tech-Aktien stehen auf den Verkaufslisten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP

Tokio Höhere Renditen für US-Anleihen haben am Freitag die japanischen Aktienmärkte belastet. Der Leitindex Nikkei sank in Tokio um 0,6 Prozent auf 23.843 Zähler und damit auf den niedrigsten Stand seit zwei Wochen. Der breiter gefasste Topix verlor 0,5 Prozent auf 1791 Punkte. Die Börsen folgten damit den Aktienmärkten in den USA ins Minus, denen die steigenden Renditen auf US-Anleihen zu schaffen machten.

Investoren schichten wegen der höheren Aufschläge in US-Staatsanleihen um, die von den anziehenden Zinsen in den USA getrieben werden.

Bei den Einzelwerten standen die Aktien japanischer Technologie-Firmen und Lieferanten des iPhone-Herstellers Apple auf den Verkaufslisten, nachdem ihre US-Konkurrenten ebenfalls Federn lassen mussten. So verloren Tokyo Electron 2,6 Prozent, Advantest Corp gaben 3,9 Prozent nach.

Am Devisenmarkt in Fernost notierte der Euro mit 1,1506 Dollar nahezu unverändert. Auch der Dollar lag gegenüber der japanischen Währung fast unverändert bei 113,93 Yen. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9928 Franken je Dollar und bei 1,1423 Franken je Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%