WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Nikkei-Index fällt zu Wochenbeginn

Letzte Woche hat der Nikkei den höchsten Stand seit rund drei Jahrzenten erreicht. Jetzt ist der japanische Leitindex negativ in die Woche gestartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Nikkei ist mit Verlusten in die Woche gestartet. Quelle: dpa

Der japanische Leitindex ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fiel am Montag um 0,83 Prozent auf 28.283 Punkte, nachdem in der vergangenen Woche der höchste Stand seit rund drei Jahrzehnten erreicht worden war. Der breiter gefasste Topix-Index verlor rund 0,5 Prozent auf 1847 Zähler. „Die Marktrallye war so schnell, dass viele Menschen das Gefühl haben, dass es hier gerade etwas überhitzt“, sagte Analyst Takeo Kamai vom Finanzhaus CLSA.

Unter Druck standen Papiere aus der Technologie-Branche. Grund dafür ist ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, wonach die scheidende US-Regierung von Präsident Donald Trump die Geschäfte mit dem chinesischen Telekomausrüster Huawei weiter einschränken will. Tokyo Electron gaben 1,1 Prozent nach, Advantest um 1,8 Prozent und Screen Holdings um 0,4 Prozent. Papiere des Kameraherstellers Nikon brachen um gut sechs Prozent ein, nachdem sie zu Jahresbeginn noch um ein Fümftel zugelegt hatten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%