WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rohstoffe Ölpreis auf Kurs

Im frühen Handel hat sich am Freitag ein Fass Rohöl um einige Cent verteuert. Die neue Zahl der Ölbohrlöcher in den USA könnte neue Impulse geben. Auch einen Hurrikan behalten die Anleger im Blick.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Singapur Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete am Morgen 52,42 US-Dollar. Das waren 38 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 33 Cent auf 47,76 Dollar.

Im weiteren Tagesverlauf werden die Anleger die Veröffentlichung neuer Daten zur Zahl der Ölbohrlöcher in den USA beachten. Zuletzt hatte es hier den stärksten Rückgang seit Januar gegeben.

Zudem wird im Blick behalten, welches Ausmaß und welche Folgen der Hurrikan „Harvey“ haben wird, der laut dem nationalen Hurrikan-Center der USA in der Nacht auf Samstag den US-Bundesstaat Texas erreichen wird. Zwar wird der Hurrikan bislang in die niedrigste Kategorie eingestuft. Es ist laut den Meteorologen aber auch eine negative Überraschung möglich. Mögliche Verwüstungen könnten auch die Ölproduktion beeinträchtigen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%