Rohstoffe Ölpreise wenig verändert

Der Ölpreis hat sich nur wenig verändert. Nachdem die Preise zuletzt aus Angst vor einem zu großen Angebot gefallen sind, stabilisierten sie sich zu Wochenbeginn wieder. Ein Barrel der Sorte Brent kostet 51,39 Dollar.

Während vergangene Woche noch die Sorge vor einem Überangebot an Erdöl die Preise fallen ließ, werden diese Woche nur wenig Veränderungen bei den Ölpreisen verzeichnet. Quelle: dpa

SingapurDie Ölpreise haben sich am Dienstag zunächst kaum verändert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 51,39 US-Dollar. Das waren vier Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im April verharrte bei 48,40 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Im weiteren Tagesverlauf dürfte sich das Interesse zunehmend auf neue Daten zu den Ölreserven in den USA richten. Experten rechnen mit einem weiteren Anstieg der Lagerbestände an Rohöl.

Zuletzt hatte die Sorge vor einem zu großen Angebot eine Talfahrt bei den Ölpreisen ausgelöst. Erst zum Wochenstart hatten sie sich stabilisiert, nachdem sie zuvor im Verlauf von drei Handelstagen etwa zehn Prozent gesunken waren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%