WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Staat in der Krise Libanon zahlt Staatsanleihe möglicherweise nicht zurück

Der Libanon wird eine im März fällige Staatsanleihe möglicherweise nicht zurückzahlen. Die tiefe Krise des Landes dürfte sich dann verschärfen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Seit Monaten macht sich der Frust auf den Straßen Luft. Quelle: dpa

Die Regierung prüfe, ob die Anleihe mit einem Nennwert von 1,2 Milliarden Dollar (1,1 Milliarden Euro) am 9. März zurückgezahlt werde oder nicht, sagte Finanzminister Ghasi Wasni am Donnerstag.

„Es ist nicht leicht“, sagte er vor der ersten Sitzung des neuen Regierungskabinetts. „Dies ist eine wichtige Entscheidung für das Land, Anleger, Banken, den Wirtschaftssektor und internationale Institutionen“, sagte er, und dass die Suche nach der „richtigen Entscheidung“ andauere.

Die neue Regierung von Ministerpräsident Hassan Diab war diese Woche vom Parlament abgesegnet worden. Der Libanon befindet sich in einer politischen Krise und einer Wirtschaftskrise, die sich gegenseitig verschärfen. Seit Monaten wird auf den Straßen protestiert. Demonstranten machen die Staatsführung für Korruption und die Wirtschaftskrise verantwortlich.

Der Libanon hat seine Schulden bislang stehts beglichen. Wenn der Staat dies im März nicht tut, könnte das dem Bankensystem und der Wirtschaft des Landes schwer schaden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%