WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzkonglomerat Greensill stellt auch in den USA Insolvenzantrag

Nach der deutschen Greensill Bank hat auch die US-Tochter Greensill Capital Insolvenz angemeldet. Die Auswirkungen sind allerdings geringer.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nach der deutschen Bank muss nun auch die US-Tochter Greensill Capital Insolvenz anmelden. Quelle: Reuters

Das britisch-australische Finanzkonglomerat Greensill hat auch für sein US-Geschäft Insolvenz angemeldet. Die Tochter Greensill Capital stellte am Donnerstag (Ortszeit) in New York einen Antrag auf Gläubigerschutz, wie aus Gerichtsunterlagen hervorging.

Im Vergleich zur britischen Mutter sowie der australischen Holding und der ebenfalls zum Konglomerat gehörenden Bremer Greensill Bank, bei deren Insolvenzen es um Milliarden geht, sind in den USA relativ geringe Summen betroffen. Greensill gab im Insolvenzantrag Vermögenswerte zwischen zehn Millionen und 50 Millionen Dollar und Schulden zwischen 50 Millionen und 100 Millionen an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%