WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzmarkt Helaba will Kreditrisiken in Zukunft stärker auslagern

Ein zweistelliger Prozentsatz der Risiken soll in den Büchern der Bank verbleiben, der Rest könnte ausgelagert werden. So entstünden neue Investment-Chancen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Helaba-Chef kann sich eine vertiefte Zusammenarbeit mit der Dekabank nur vorstellen, wenn sich beide Häuser zusammenschlössen. Quelle: dpa

Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) will unter ihrem neuen Chef Thomas Groß Kreditrisiken künftig vermehrt auslagern. „Wir wollen Kredite nicht nur auf unser eigenes Buch nehmen, sondern diese stärker entweder über eine Syndizierung weitergeben oder diese bündeln und damit etwa über Fonds Investitionsmöglichkeiten für Versicherer, Pensionskasse oder Sparkassen schaffen“, sagte Groß der „Börsen-Zeitung“. Bei einer Syndizierung bilden mehrere Institute ein Konsortium um tragen die Kreditrisiken so gemeinsam.

Allerdings werde die Helaba „in der Regel einen deutlich zweistelligen Prozentsatz“ in den Büchern belassen, um klar zu machen, dass sie „auch zu diesen Risiken steht“. Beim Thema Sparkassen-Zentralinstitut macht für Groß eine vertiefte Zusammenarbeit mit der Dekabank nur dann Sinn, wenn sich beide Häuser zusammenschlössen. „Da Helaba und Dekabank geschäftlich relativ wenig Überlappungen aufweisen, wäre eine Fusion eine gute Möglichkeit, möglichst die Erträge, nicht aber die Kosten zu addieren und die Investitionen in IT und Digitalisierung nur einmal und nicht zweimal schultern zu müssen“, sagte Groß.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%