WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzskandal Greensill-Krise betrifft deutsche Banken wenig

Die EZB prüft derzeit, inwieweit deutsche Banken mit der Greensill Bank verbunden sind. Deutsche Bank und Commerzbank bleiben Insidern zufolge gelassen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Deutsche Bank und Commerzbank haben nach eigenen Angaben kein Engagement bei Greensill. Quelle: dpa

Die Aufsichtsbehörden sind Insidern zufolge im Moment nicht besonders besorgt über das Engagement deutscher Banken bei der ins Straucheln geratenen Greensill-Gruppe. Das sagten mehrere mit der Sache vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Montag.

Die „Financial Times“ hatte berichtet, die EZB habe bei den Instituten nachgefragt, inwieweit sie mit Greensill verbunden seien. Die Abfrage sei reiner Standard. Die EZB und die deutsche Aufsichtsbehörde Bafin lehnte einen Kommentar ab.

Die Deutsche Bank hat nach eigenen Angaben kein Exposure gegenüber Greensill, wie ein Sprecher sagte. Auch bei der Commerzbank ist man einem Insider zufolge gelassen. Die zweitgrößte deutsche Privatbank habe kein Engagement bei Greensill, sagte eine mit der Sache vertraute Person zu Reuters. 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%