WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Die radikalen Kunden kommen Geschäftsrisiko Generation Z

Premium
Quelle: Illustration: Miriam Migliazzi & Mart Klein

Die Jugend geht für eine neue Politik und eine andere Wirtschaft auf die Straße. Was junge Konsumenten wollen – und wie Unternehmen verhindern, dass ihnen das Gleiche passiert wie den Volksparteien.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Anfang Mai schlug die 23-jährige Luisa Neubauer dem Vorstand des Energieriesen RWE in Essen die Unternehmensstrategie um die Ohren: „Kein Konzern in ganz Europa trägt mehr Verantwortung für die Klimakrise als RWE“, schimpfte die Umweltaktivistin und zürnte den anwesenden Anteilseignern: „Und Sie hier im Raum, Sie machen das möglich, wenn Sie nicht endlich aufwachen.“

Zehn Tage später schleuderte die 18-jährige Schülerin Clara Mayer auf der VW-Hauptversammlung Konzernchef Herbert Diess ihre Wut entgegen: „Ich bin hier, um Ihnen zu sagen: Was Sie tun, ist nicht genug.“ Und Ende vergangener Woche bekam Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing in Frankfurt den Zorn einer ganzen Generation zu spüren: „Ich bin schockiert von der Ignoranz in diesem Konzern“, knallte Neubauer: Das Geldhaus verschließe die Augen vor der Klimakatastrophe, „es ist die Deutsche Bank, die unsere Zukunft zerstört“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%