WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Siemens Kraftakt für den neuen Energie-Chef

Premium
Michael Sen. Quelle: dpa

Michael Sen, neuer Chef des Energiegeschäfts von Siemens, steht vor einer heiklen Aufgabe. Der von ihm geführte Börsengang des Energiegeschäfts wird zum Lackmustest für den gesamten Umbau von Siemens.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Seinen Grips demonstriert Michael Sen, neuer Chef der Energiesparte von Siemens, schon vor seinem Büro. Im Nebenzimmer des Vorstandsbüros hat er knallbunte Hirnscans aus dem Magnetresonanztomographen aufgehängt. Ein Geschenk seiner Mitarbeiter anlässlich dessen Rückkehr ins Siemens-Hauptquartier. Natürlich zeigen die Bilder kein anderes Superhirn, als das von Sen selbst.

Den ausgestellte Grips wird Sen in den kommenden Wochen und Monaten in vollem Umfang unter Beweis stellen müssen. Vergangene Woche erkor der Siemens-Aufsichtsrat Sen zum Nachfolger von Lisa Davis, Chefin der Energiesparte von Siemens. 2020 soll Sen die Sparte als selbstständiges Unternehmen an die Börse führen, an dem Siemens nur eine Minderheitsbeteiligung halten wird. Nicht nur für die Zukunft der Energiesparte hängt an Sens Entscheidungen der kommenden Monate. Der Börsengang von „Powerhouse“, wie das Energiegeschäft intern genannt wird, wird zum Lackmustest des gesamten Umbaus von Siemens in eine Holding.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%