WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Andreas Macho Reporter WirtschaftsWoche

Andreas Macho ist Absolvent der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Nach dem Studium der Germanistik und Publizistik arbeitete er als Reporter für die österreichische Tageszeitung "Kurier" und schrieb für die Österreich-Seiten von "Die Zeit". Es folgten Ausbildungsstationen bei "Der Spiegel" und "Die Zeit". Seit 2015 arbeitet er als Redakteur im Investigativ-Team der WirtschaftsWoche in Frankfurt. Seit 2019 ist Macho Korrespondent in München mit den Schwerpunkten Siemens, Osram, Osteuropa und investigative Recherche.

Mehr anzeigen
Andreas Macho - Reporter WirtschaftsWoche

Übernahme der Zugsparte Alstom-Bombardier: IG Metall fordert Beschäftigungssicherung

Exklusiv
Die IG Metall fordert angesichts der geplanten Übernahme der Zugsparte von Bombardier durch Alstom und dem Verkauf einzelner Geschäftsteile eine „langfristige Standort- und Beschäftigungssicherung für Bombardier“.
von Andreas Macho und Christian Schlesiger

Osram BaFin untersucht Verdacht auf Insiderhandel von 2019

Exklusiv
Im Zuge der Übernahme des Münchener Leuchtkonzerns Osram untersucht die Bafin den Verdacht möglichen Insiderhandels mit Osram-Papieren aus dem Jahr 2019.
von Andreas Macho

Siemens Energy „Es geht um Joe Kaesers Lebenswerk“

Heute stimmen die Siemens-Aktionäre über die Abspaltung des Energiegeschäfts ab. Union-Investment-Analystin Vera Diehl wird zustimmen, kritisiert aber den Zeitpunkt und die grüne Vermarktung des Spin-offs.
Interview von Andreas Macho

BND-Gesetz Der Spion, der durch den Knoten kam

Premium
Nach einem Verfassungsgerichtsurteil muss die Regierung das BND-Gesetz überarbeiten. Experten sehen darin eine Chance, auch Wirtschaftsspionage besser zu vereiteln. Die Industrie ist skeptisch.
von Benedikt Becker und Andreas Macho

Continental/Osram „Ergebnisoffene Gespräche“ über Zukunft des Scheinwerfer-Joint-Ventures

Exklusiv
Die Zukunft des Joint Ventures zwischen Leuchtkonzern Osram und dem Autozulieferer Continental steht wohl auf der Kippe. Wie die WirtschaftsWoche erfuhr, laufen die Gespräche über eine Fortführung bisher ohne Ergebnis.
von Andreas Macho

Pläne werden konkreter Siemens-Energy-CEO Christian Bruch will „Breite des Portfolios“ halten

Exklusiv
Die Ausrichtung des Energieunternehmens Siemens Energy, das im September als eigenständiges Unternehmen an der Börse notieren soll, wird konkreter.
von Andreas Macho

Siemens Energy Gelingt der Aufbruch der Energiesparte?

Premium
Siemens will seine Energiesparte an die Börse bringen. Doch das Spin-off schleppt Altlasten mit sich herum und schwächelt bei Zukunftsthemen. Der Aufbruch kommt zur Unzeit – oder doch gerade richtig?
von Andreas Macho und Karin Finkenzeller

Vermögensverwalter Amundi „RWE muss schneller raus aus der Kohle“

Exklusiv
Der französische Vermögensverwalter Amundi, einer der größeren RWE-Investoren, fordert den Essener Energiekonzern auf, seine Braunkohlemeiler schneller abzuschalten.
von Angela Hennersdorf und Andreas Macho

Antonella Mei-Pochtler „Ischgl war ein Weckruf für alle“

Premium
Antonella Mei-Pochtler berät Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz. Im Interview spricht sie über die Ischgl-Folgen, Österreichs Alternativkurs für Europa und die Frage, ob sich Staaten wie Unternehmen führen lassen.
Interview von Andreas Macho und Tina Zeinlinger

Antonella Mei-Pochtler Die Schattenkanzlerin

Premium
Österreichs Regierungschef Kurz hört in der Wirtschaftspolitik auf die frühere BCG-Beraterin Antonella Mei-Pochtler. Was rät sie dem Kanzler?
von Andreas Macho und Tina Zeinlinger
Seite 1 von 37
Seite 1 von 37