WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Online-Händler eBay verkauft offenbar Südkorea-Geschäft für rund drei Milliarden Euro

eBay ist laut Euromonitor in Südkorea das drittgrößte E-Commerce-Unternehmen des Landes. Nun könnte das Geschäft den Besitzer wechseln.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Online-Marktplatz will offenbar sein Korea-Geschäft abstoßen. Quelle: Reuters

Der Online-Marktplatz eBay stößt Medienberichten zufolge sein Geschäft in Südkorea ab. Für umgerechnet knapp drei Milliarden Euro (vier Billionen Won) verkaufe der E-Commerce-Riese eBay Korea an die zur Shinsegae Group gehörende E-Mart und den Webportalbetreiber Naver, berichteten mehrere lokale Zeitungen am Mittwoch.

E-Mart schrieb in einer Einreichung bei Aufsichtsbehörden, dass es mit eBay in Verhandlungen stünde. Naver erklärte in einer separaten Meldung, dass es am Bieterprozess teilgenommen habe, der Deal aber noch nicht abgeschlossen sei. eBay Korea lehnte eine Stellungnahme zunächst ab.

Laut dem Marktforschungsunternehmen Euromonitor ist eBay in Südkorea mit einem Marktanteil von etwa 12,8 Prozent im Jahr 2020 das drittgrößte E-Commerce-Unternehmen des Landes.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%