WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bürgerkrieg Rebellen im Jemen geben Kontrolle über wichtige Häfen ab

Die Huthi-Rebellen ziehen sich nach UN-Angaben aus wichtigen Hafenstädten im Jemen zurück. Die Kontrolle haben sie an die Küstenwache übergeben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Huthi-Rebellen haben seit 2014 große Teile des Nordjemens und die Hauptstadt Sanaa unter ihrer Kontrolle. Quelle: dpa

Sanaa Die Huthi-Rebellen im Jemen haben nach UN-Angaben im Rahmen eines Abzugsplans die Kontrolle über wichtige Häfen abgegeben. Die drei Häfen von Hudaida, Salif und Ras Issa seien an die Küstenwache übergeben worden, teilte UN-General Michael Lollesgaard am Dienstag mit. Die Häfen sind für die Versorgung des Jemens mit Hilfsgütern und Nahrungsmitteln von zentraler Bedeutung.

Die UN überwachten nach eigenen Angaben den Abzug der Huthi-Kämpfer. Es sei ein wichtiger Schritt zum Abzug aus den Häfen, teilte Lollesgaard mit. Der Abzug wurde von der jemenitischen Regierung kritisiert, weil sie nicht an der Überwachung des Abzugs beteiligt gewesen sei. Zudem gilt die Küstenwache der Region als Huthi-nah. Der schrittweise Rückzug der Konfliktparteien wurde bereits vor einem halben Jahr unter Vermittlung der UN beschlossen.

Im Jemen kämpfen die Huthi-Rebellen gegen die international anerkannte Regierung des Jemens und eine mit ihr verbündete Militärkoalition unter Führung von Saudi-Arabien. Die Huthis haben seit 2014 große Teile des Nordjemens und die Hauptstadt Sanaa unter ihrer Kontrolle. Nach eigenen Angaben griffen die Huthis am Dienstag mit Drohnen eine zentrale Ölpipeline in Saudi-Arabien an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%