WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelsstreit China und USA planen Handelsgespräche für Januar

Bereits nach dem G20-Gipfel näherten sich Trump und Xi an. Zum Jahresbeginn wollen sie eine Lösung im anhaltenden Handelsstreit finden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Peking Vertreter aus China und den USA wollen im Januar über eine Lösung des Handelsstreits beraten. Telefonisch sei bereits über den Schutz geistigen Eigentums und Handelsbilanzen diskutiert worden, teilte ein Sprecher des chinesischen Handelsministeriums am Donnerstag mit. Über den genauen Zeitpunkt werde noch entschieden, so Gao Feng.

US-Präsident Trump und der chinesische Staatschef Xi Jinping hatten sich am 1. Dezember darauf geeinigt, weitere Zollerhöhungen zu verschieben. Zunächst sollten beide Seiten über Beschwerden der USA verhandeln. Washington beschuldigt Peking des Technologiediebstahls. China übe Druck auf US-Firmen aus, damit diese Technologien preisgeben.

Beide Seiten hätten positive Signale gesendet, so der chinesische Sprecher. Trump hatte zugesagt, zum 1. Januar geplante Zölle auf chinesische Waren in Höhe von 200 Milliarden Dollar (175 Milliarden Euro) auszusetzen. Peking verzichtete daraufhin vorerst auf geplante Zölle von 25 Prozent auf US-Autos. Wo die Gespräche im Januar stattfinden sollen, wurde nicht mitgeteilt.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%