PJÖNJANG Nordkorea: Verhandlungsführerin für Atomwaffenprogramm wird Außenministerin

Eine staatliche Nachrichtenagentur gab die Ernennung bekannt. Die USA hatten kurz zuvor gewarnt, dass das Land einen erneuten Atomtest plane.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Die Ernennung Choe Son Huis' erfolgte nach dem Ende einer dreitägigen Vollversammlung des Zentralkomitees. Quelle: dpa

Nordkorea hat eine wichtige Verhandlungsführerin für das nordkoreanische Atomwaffenprogramm zur Außenministerin ernannt. Die staatliche Nachrichtenagentur Nordkoreas, KCNA, meldete die Ernennung Choe Son Huis nach dem Ende einer dreitägigen Vollversammlung des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Koreas unter Vorsitz des Machthabers Kim Jong Un.

Kim habe bei der Sitzung Ziele zur Stärkung der militärischen Macht vorgestellt, um Nordkoreas souveräne Rechte zu schützen, berichtet KCNA ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

„Das Recht auf Selbstverteidigung ist eine Frage der Verteidigung der Souveränität und verdeutlicht einmal mehr das unveränderliche Kampfprinzip der Partei: Macht für Macht und frontaler Kampf“, zitierte KCNA Machthaber Kim Jong Un.

Die Ernennung Choe Son Huis erfolgte kurz nach einer Warnung der USA, dass Nordkorea einen siebten Atomtest plane. Die USA wollen in diesem Falle erneut auf Sanktionen der Vereinten Nationen gegen Nordkorea drängen.

Mehr: Norwegen kündigt nach Ärger mit unzuverlässigen Militärhubschraubern Vertrag mit Airbus-Tochter

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%