WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Region Chabarowsk Opposition beklagt Verstöße bei Gouverneurswahl in Russland

Nach der ersten Auszählung bei den Wahlen in der Region Chabarowsk lag der Kandidat der Kremlpartei vorn. Die Opposition akzeptiert das Ergebnis nicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Bei der Wahl regionaler Parlamente und Gouverneure am 9. September hatte die Kremlpartei Geeintes Russland Verluste erlitten. Quelle: dpa

Moskau Bei den Gouverneurswahlen in Russland beklagen Oppositionspolitiker erneut Unregelmäßigkeiten. In der fernöstlichen Region Chabarowsk erklärte die Liberal-Demokratische Partei am Sonntag, das Ergebnis der Stichwahl nicht anzuerkennen. „Es herrschen Gewalt und Erpressung“, heißt es in einer Mitteilung, wie russische Medien berichteten.

Nach ersten Auszählungen lag demnach Amtsinhaber Wjatscheslaw Schport von der Kremlpartei Geeintes Russland vorn. In der Region Wladimir etwa 190 Kilometer östlich von Moskau entfernt war zunächst die Rede von einer Beschwerde im Zusammenhang mit Verstößen bei der Abstimmung.

Bei der Wahl regionaler Parlamente und Gouverneure am 9. September hatten viele Russen ihrem Ärger über eine Erhöhung des Rentenalters Luft gemacht. Die Kremlpartei Geeintes Russland erlitt Verluste. In vier Gebieten verfehlten die vom Kreml favorisierten Gouverneure die absolute Mehrheit und wurden in einen zweiten Wahlgang gezwungen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%