WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Supreme Court Trump verspricht „großartige“ Nominierung für Obersten Gerichtshof

Mit Blick auf den bald freien Sitz am Supreme Court bedient sich der US-Präsident erneut des Baseball-Jargons. Er kündigt einen „Home Run“ an.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Präsident verspricht einen „großartigen“ Nominierten für den bald freien Sitz am Supreme Court. Quelle: AP

Washington US-Präsident Donald Trump hat einen „großartigen“ Nominierten für den bald frei werdenden Sitz am Supreme Court versprochen. „Wir werden einen Home Run haben“, sagte er am Dienstagabend in West Virginia mit Blick auf die Auswahl auf einer Liste mit 25 konservativen US-Richtern.

Mit dem Baseball-Ausdruck meinte er wohl, seine Wahl werde der Regierung Erfolg bescheren. Anthony Kennedy hatte nach mehr als 30 Jahren am Gerichtshof seinen Rücktritt verkündet, deshalb muss sein Posten am höchsten US-Gericht nun nachbesetzt werden.

„Wir werden euch einen großartigen (Richter) geben“, sagte Trump. Den Begriff „Home Run“ nutzte er auch, um Richter Neil Gorsuch zu beschreiben, den er im vergangenen Jahr für den Supreme Court ausgewählt hatte. Vor seiner Reise nach West Virgina sprach Trump im Weißen Haus mit drei Kandidaten für den Posten. Ein Regierungssprecher wollte nicht bekannt gegeben, wie viele Personen Trump nun insgesamt schon befragt hat.

Trump will seinen Wunschkandidaten nach eigenen Angaben am 9. Juli öffentlich ankündigen. Wie aus dem Umfeld des Präsidenten verlautete, sprach er am Montag mit den Bundesrichtern Raymond Kethledge, Amul Thapar, Brett Kavanaugh und Amy Coney Barrett sowie mit dem Senator Mike Lee. Der Republikaner aus dem US-Staat Utah wurde nicht als führender Aspirant gesehen, von wichtigen Konservativen wurde er zuletzt aber verstärkt ins Spiel gebracht.

Trumps Personalie muss vom US-Senat bestätigt werden. Dort haben die Republikaner derzeit nur eine knappe Mehrheit von 51 zu 49 Sitzen. Schon der Verlust eines Senatoren bei der Stimmabgabe könnte also ein Scheitern des Nominierten einleiten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%