WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ukraine-Affäre Trump will Whistleblower treffen

Obwohl der US-Präsident nennt den Whistleblower „seinen Ankläger“. Der anonyme Geheimdienstmitarbeiter steht wegen Drohungen unter besonderem Schutz.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Dem US-Präsidenten droht wegen der Ukraine-Affäre ein Amtsenhebungsverfahren. Quelle: Reuters

Der Wistleblower in der Ukraine-Affäre um US-Präsident Donald Trump steht einem Medienbericht zufolge unter dem Schutz von Bundesbehörden. Gegen den Hinweisgeber aus dem Geheimdienst seien Drohungen eingegangen, berichtete der Fernsehsender CBS am Sonntag.

Trump erklärte, dass er sowohl den Wistleblower, den er „seinen Ankläger“ nannte, als auch die Person, die an den anonymen Geheimdienstmitarbeiter „unrechtmäßig Informationen herausgegeben habe“, treffen wolle. „Hat diese Person etwa den US-Präsidenten bespitzelt? Große Konsequenzen!“, schrieb Trump auf Twitter und attackierte auch den demokratischen Vorsitzenden des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses, Adam Schiff. „Ich will, dass Schiff auf höchster Ebene zu Betrug und Verrat befragt wird.“

Schiff forderte den Zugang zu aufgezeichneten Telefonaten von Trump mit dessen russischem Amtskollegen Wladimir Putin sowie mit anderen Staats- und Regierungschefs. Schiff sagte, man müsse sehen, ob der Präsident insbesondere in den Gesprächen mit Putin die Sicherheit der USA untergraben habe, um persönlich bei seiner Kampagne zur Wiederwahl zu profitieren.

Trump droht ein Amtsenthebungsverfahren wegen umstrittener Äußerungen in einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski, die durch Hinweise des Wistleblowers publik geworden waren. Die Demokraten werfen dem Republikaner Machtmissbrauch vor: Trump soll Selenski zu Ermittlungen ermuntert haben, die seinem möglichen demokratischen Herausforderer Joe Biden im Wahlkampf schaden könnten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%