WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

USA Zahl der US-Arbeitslosenanträge leicht gesunken

In den Vereinigten Staaten gingen durch die Coronakrise etwa zehn Millionen Jobs verloren. Nun geht die Zahl der Erstanträge zurück.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der Corona-Pandemie gingen in den USA bislang unter dem Strich an die zehn Millionen Jobs verloren. Quelle: dpa

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA geht etwas stärker zurück als erwartet. Insgesamt stellten vergangene Woche 712.000 Amerikaner einen Antrag auf staatliche Stütze, wie das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte. In den sieben Tagen zuvor waren es 754.000. Von Reuters befragte Ökonomen hatten für vorige Woche mit 725.000 Anträge gerechnet.
In der Corona-Pandemie gingen in den USA bislang unter dem Strich an die zehn Millionen Jobs verloren. Mit dem 1,9 Billionen Dollar schweren Konjunkturpaket von US-Präsident Joe Biden sollen die Folgen der Corona-Pandemie gemildert werden.

Vorgesehen sind unter anderem Einmal-Schecks in Höhe von 1400 Dollar für nahezu alle Amerikaner außer Besserverdienern. Die Arbeitslosenhilfe wird überdies bis September aufgestockt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%