WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Antrag FDP dringt auf stärkere Kontrolle des Kanzleramts

Die Liberalen stören sich an der Erhöhung des Etats für das Kanzleramt. Sie wollen zur Kontrolle einen parlamentarischen Ausschuss einrichten lassen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Liberalen kritisieren die Erhöhung des Kanzleramts-Etats. Quelle: dpa

Die FDP im Bundestag will eine stärkere Kontrolle des Bundeskanzleramts durchsetzen. Wie bei den Bundesministerien solle es einen parlamentarischen Ausschuss geben, in dem Abgeordnete aller Fraktionen die Arbeit des Bundeskanzleramts überprüfen, sagte Marco Buschmann, parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch).

„Das Kanzleramt darf nicht mehr länger eine Blackbox sein, in der sich faktisch ministerielle Verantwortung der parlamentarischen Kontrolle entzieht.“ An diesem Donnerstag wolle die FDP den Antrag auf Einsetzung eines Kanzleramtsausschusses im Bundestag einbringen.

Die Liberalen stoßen sich am Stellenzuwachs im Kanzleramt und die Ausweitung des Etats: So habe es in der Regierungszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Aufwuchs an Planstellen von 465,3 Stellen im Jahr 2005 auf insgesamt 706,5 Stellen im Jahr 2019 gegeben. In demselben Zeitraum habe sich das Budget des Kanzleramtes von 45,858 Millionen Euro auf 183,453 Millionen Euro beinahe vervierfacht, heiße es in dem FDP-Antrag.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%