Carsten Schneider Ostbeauftragter: Eigentümer der MV Werften handelt verantwortungslos

Genting Hongkong streitet mit der Politik über ein Rettungspaket für die insolvente MV Werften. Carsten Schneider kritisiert das Verhalten des Konzerns scharf.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Der Ostbeauftragte der Bundesregierung kritisiert den Mutterkonzern der MV Werften scharf. Quelle: dpa

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD), hat dem Mutterkonzern der insolventen MV Werften verantwortungsloses Handeln vorgeworfen. „Bund und Land haben dem Eigentümer die Hand ausgestreckt, um die Werften durch die Krise zu bringen“, sagte Schneider dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch).

Es sei für die Beschäftigten eine bittere Erfahrung, dass Genting Hongkong unwillig sei, die Verantwortung für sein Unternehmen wahrzunehmen. Die politischen Entscheidungsträger stünden weiterhin zur Verfügung, alle vertretbaren Schritte zu unternehmen, um Arbeitsplätze, Wissen und Technologie zu sichern, betonte Schneider.

Die MV Werften in Mecklenburg-Vorpommern hatten am Montag Insolvenz angemeldet. Als Ursache gelten Finanzschwierigkeiten des Mutterkonzerns Genting Hongkong infolge der Corona-Krise. Genting streitet mit dem Bund und dem Land Mecklenburg-Vorpommern über finanzielle Details eines Rettungspakets. Das Unternehmen fordert die Auszahlung staatlicher Corona-Hilfen, die Politik besteht auf einem Eigenbeitrag des Konzerns.

Mehr: Die MV Werften sind insolvent. Ein Arbeitskreis von Bund und Land soll nun den Strukturwandel einleiten. Dieser kommt mindestens zehn Jahre zu spät.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%