München Katwarn, Safety Check und Informationsquellen

Bei dem Anschlag in München sind mehrere Menschen getötet worden. Die Lage war lange unübersichtlich, die Menschen hatten Angst. Die wichtigsten Informationsquellen.

Bei Schüssen am Olympia-Einkaufszentrum in München hat es Verletzte und Tote gegeben. Quelle: dpa

Nach der Schießerei in München mit mehreren Toten ist die Unsicherheit groß. Zwischenzeitlich hieß es, mehrere Täter seien auf der Flucht. Für die Stadt wurde eine "Amoklage" ausgerufen. Viele Menschen sind in Sorge um Freunde und Familie.

Die Polizei beantwortet Anfragen über die zentrale Auskunfts- und Vermisstenstelle für Angehörige (GAST). Diese ist unter 0800 7766350 zu erreichen. Zudem informiert die Polizei via Facebook und Twitter.

Die Sicherheitsbehörden nutzen zudem die Smartphone-App "Katwarn". Sie übermitteln so Informationen und Warnungen. Der Warndienst (iOS / Android) wurde vom Fraunhofer-Institut entwickelt, um bei Bedrohungen wie Bränden und Anschlägen schnell informieren zu können.

Facebook hat mittlerweile seinen "Safety Check" aktiviert. Menschen, die sich im Raum München aufhalten, können ihren Freunden darüber mitteilen, dass sie "in Sicherheit" sind.



© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%