WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wöchentliche Kontrolle EZB überprüft Liquidität einzelner Banken – Nord/LB dabei

Exklusiv
Die Fassade der Europäischen Zentralbank (EZB) Quelle: dpa

Im Zuge der Krise in Italien und steigender Refinanzierungskosten fordern die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) bei einzelnen Instituten mehr Informationen ein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wie mehrere Insider der WirtschaftsWoche berichten, müssen einzelne Banken seit September wöchentlich eine Übersicht ihrer Liquiditätsbestände an die Frankfurter Kontrolleure schicken. Unter den betroffenen Banken ist laut Insidern die Nord/LB. Da die EZB gewisse Verbindlichkeiten nicht mehr als Sicherheit akzeptiere, habe sich deren Refinanzierung zuletzt verteuert.
Weder die Nord/LB noch die EZB äußern sich dazu. Weil sie viele faule Schiffskredite in ihren Büchern hat, steht die Landesbank schon seit Längerem im Fokus der Aufsicht.
Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%