WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Robert Landgraf Chefkorrespondent Finanzmärkte

Robert Landgraf (61), Diplom-Kaufmann, ist stellvertretender Leiter des Finanzressorts in Frankfurt. Der Journalist arbeitet seit 1990 beim Handelsblatt und konzentriert sich neben Führungsaufgaben vor allem auf die Bereiche Investmentbanking, Finanzdienstleister, Private Equity und Börsen.

Der verheiratete Vater zweier Kinder hatte an der Fachhochschule Würzburg, der Universität Würzung und der State University of New York at Albany studiert, bevor er seine Laufbahn bei der Regionalzeitung Rheinpfalz, der Augsburger Allgemeinen und dem Wirtschaftsinformationsdienst Platow Brief begann.

Mehr anzeigen
Robert Landgraf - Chefkorrespondent Finanzmärkte

Streit um passives Investment Die Fondsbranche attackiert Blackrock und Vanguard

Passive Formen der Geldanlage graben hoch bezahlten Fondsmanagern das Wasser ab. Aber die setzen sich zur Wehr – mit schweren Vorwürfen.
von Peter Köhler, Robert Landgraf und Frank Wiebe

Dirk Schmitz kommt Blackrock mit neuem Deutschland-Chef

Der weltgrößte Vermögensverwalter holt sich Dirk Schmitz, der über Jahre das Investmentbanking der Deutschen Bank im Heimatmarkt geleitet hatte. Die Erwartungen an den 47-Jährigen sind sehr hoch gesteckt.
von Robert Landgraf

Provokanter Blick auf 2018 Bitcoin bricht ein, Fed verliert die Unabhängigkeit

Ungeheuerliche Thesen: Der Chef-Ökonom der Saxo Bank wagt jedes Jahr einen Blick in die Zukunft. Für 2018 hält er wieder einige Überraschungen für möglich. Von Kursschwankungen, Zinskontrollen und Konzernwachstum.

Beteiligungsgesellschaften Einsam an der Spitze

Die Private-Equity-Branche braucht mehr Diversität in ihren Führungsetagen. Das ist nicht nur gesellschaftlich erwünscht, sondern auch ein Garant für mehr Rendite, die man in Zeiten der Niedrigzinsen gut gebrauchen kann.
von Peter Köhler und Robert Landgraf

Beteiligungen Viel Geld fließt in die Firmenwelt

Immer mehr institutionelle Anleger versuchen über Investments in Private Equity, eine gute Rendite zu erzielen. Doch es gibt auch eine Kehrseite der Medaille: Hohe Bewertungen und viel nicht investiertes Kapital.
von Peter Köhler und Robert Landgraf

J. Christopher Flowers „90 Prozent der Fintechs werden scheitern“

Finanzinvestor J. Christopher Flowers, Gründer von J.C. Flowers & Co, sagt einem Großteil der Fintechs eine schwarze Zukunft voraus. Außerdem äußert er sich über das Investment bei der HSH Nordbank – und zur Zukunft.
von Peter Köhler und Robert Landgraf

Nach dem Brexit Nomura zieht es nach Frankfurt

Auch, wenn die Chancen auf einen „weichen“ Brexit steigen, wollen viele Banken weg aus London. Die Investmentbank Nomura hat sich jetzt für Frankfurt als EU-Hauptquartier entschieden. Weitere Banken aus Tokyo folgen.
von Robert Landgraf

Übernahme durch PSA Woran der Opel-Deal jetzt hängt

Die größten Hindernisse für die Opel-Übernahme sind aus dem Weg geschafft. Die Politik hofft, dass ein „deutsch-französischer Champion“ entsteht. Welche Hürden für eine Einigung noch genommen werden müssen.
von Lukas Bay und Robert Landgraf

Moelis & Co. Die Investmentbank, der Saudi Aramco vertraut

Die kleine New Yorker Investmentbank Moelis & Co. erhält ein Mandat für den wohl größten Börsengang der Geschichte – den des Ölkonzerns Saudi Aramco. Wer sind die Banker, denen die Saudis den Mega-IPO anvertrauen?
von Robert Landgraf und Matthias Streit

US-Hedgefonds Spekulanten warten auf Trumps Schützenhilfe

Wenig regulierte Fonds hoffen auf die neue US-Regierung – und ihren Kollegen Anthony Scaramucci. Der beschaffte Spenden für den neuen US-Präsidenten Trump. Nicht der einzige Hedgefondsmanager unter dessen Einflüsterern.
von Peter Köhler und Robert Landgraf
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10