WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Stephan Happel Stellvertretender Chefredakteur WirtschaftsWoche Online

Stephan Happel studierte Geschichte, Germanistik und Literatur- und Medienwissenschaften in Bochum und Essen. Im Anschluss folgte ein Volontariat bei der Funke Mediengruppe. Im März 2014 wechselte er zur WirtschaftsWoche und arbeitete zunächst als Online-Redakteur im Ressort „Unternehmen und Märkte“. Seit Mai 2016 ist er stellvertretender Chefredakteur von WirtschaftsWoche Online.

Mehr anzeigen
Stephan Happel - Stellvertretender Chefredakteur WirtschaftsWoche Online

Bund-Länder-Treffen Der Lockdown wird verlängert – aber wie sehr wird er verschärft?

Die Ergebnisse des Bund-Länder-Treffens werden Leben und Arbeit der Deutschen massiv beeinflussen. Worüber diskutiert wird und wie es in der Wirtschaft aussieht.

Kryptowährung auf Höhenflug Bitcoin springt über 35.000-Dollar-Marke

Weiter auf Höhenflug: Der Bitcoin ist in der Nacht über die Marke von 35.000 US-Dollar gesprungen. Einige JPMorgan-Experten glauben: Da geht noch mehr.

Ausgangssperren und weitere Maßnahmen Jetzt wird Deutschland an die kurze Leine gelegt

Ein ganzer Monat im bislang härtesten Lockdown: Bund und Länder verlängern die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung, verschärfen sie gar. Die gravierenden Einschnitte und die Reaktionen der Wirtschaft im Überblick.
von Sina Osterholt und Stephan Happel

Lockdown verlängert, Bewegungsfreiheit eingeschränkt Was Bund und Länder im Kampf gegen Corona beschlossen haben

Bund und Länder verschärfen die Corona-Maßnahmen: Beschlossen wurden unter anderem eine Verlängerung des Lockdowns und die Einschränkung der Bewegungsfreiheit in Corona-Hotspots. Ein Überblick.

Zocken mit Kryptowährungen Bitcoin-Achterbahn: Soll ich jetzt noch mitfahren?

Der Bitcoin erreicht nach einem turbulenten Jahr ein neues Rekordhoch. Viele Anleger rätseln: Lohnt sich der Einstieg – oder endet die Fahrt abrupt? Fünf Antworten zum Bitcoin-Boom.
von Stephan Happel

Einigung zwischen EU und GB Eine schöne Bescherung? Der Brexit-Deal ist da

Es wirkt wie das Weihnachtswunder von Brüssel: Mehr als viereinhalb Jahre nach dem Brexit-Referendum haben sich die EU und Großbritannien auf ein Handelsabkommen geeinigt. Was bisher bekannt ist.
von Lucas Tenberg und Stephan Happel

Nach zähem Ringen Piloten und Lufthansa vereinbaren Krisenplan

Aufatmen bei den Lufthansa-Piloten: Massenentlassungen scheinen vorerst vom Tisch zu sein. Zuvor hatte Lufthansa-Chef Spohr den Druck im WirtschaftsWoche-Interview nochmal deutlich erhöht. Was dahintersteckt.

Großbritannien und die EU Selbst 1641 Tage waren nicht genug für einen Brexit-Deal

In Jahren, die wie Jahrzehnte wirkten, konnten sich Großbritannien und die EU nicht auf ihre künftigen Handelsbeziehungen einigen. Die – angeblich allerletzte – Frist ist verstrichen. Und jetzt?
von Dominik Reintjes, Stephan Happel und Angelika Melcher

Diess bleibt VW wendet die Führungskrise ab – vorerst

Der Machtkampf bei VW tobte über Wochen, nun scheint ein Kompromiss gefunden. Herbert Diess bleibt Konzernchef. Auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung muss er aber verzichten. Ein Triumph für Betriebsratschef Osterloh.

Nach der US-Wahl 2020 Auf diese fünf Punkte sollten Anleger jetzt achten

Viele Finanzinvestoren sind wegen Joe Bidens Sieg bei der US-Präsidentenwahl erleichtert. Doch es bleiben Unsicherheiten, die die Börsen nachhaltig beeinflussen können. Ein Überblick.
Seite 1 von 46
Seite 1 von 46