WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Von Nullen und Einsen

Mobiler Hörgenuss für Reisende

Für MP3-Liebhaber gibt es eine riesige Auswahl an Kopfhörern unterschiedlichster Qualität. Vier Tipps für die Reise im Flugzeug und in der Bahn.

Bowers & Wilkins C5 Quelle: Presse

Bowers & Wilkins C5: Klein aber oho

Die britische Lautsprecherschmiede Bower & Wilkins, kurz B&W, hat sich in den letzten Jahren verstärkt klanglich hervorragendem Zubehör für digitale Musikquellen verschrieben. Sehr bekannt ist beispielsweise das Hifi-System Zeppelin. Da war es nur konsequent, auch in das Segment mobiler Audiogeräte für iPhone und Co. vorzustoßen. Los ging es mit dem 2010 vorgestellten Über-Ohr-Hörer P5, der wirklich fein aufspielt, allerdings nicht gerade sehr kompakt ist. 

Das kann man vom vor einigen Monaten erschienenen C5 nicht behaupten. Dabei handelt es sich um ein In-Ear-Modell, das im äußeren Gehörgang sitzt. Im Gegensatz zu vielen anderen Stöpseln ist der B&W-Mini hervorragend verarbeitet: Als Klangerzeuger dienen Neodym-Magnete mit CCAW-Spule, die vor einer sehr feinen Membran sitzen. Gelungen ist auch die Verkabelung: Man klemmt die Strippe in den Innenbereich des Ohres, so dass die C5-In-Ears nicht so leicht herausfallen können. (B&W nennt das Prinzip "Secure Loop".) 

Der Klang ist für diese Bauart Oberklasse, was auch an außen angebrachten Filtern liegt. Stören kann allerdings, dass die Ohrhörer selbst mit dem kleinsten Aufsatz bei manchem Hörer extrem dicht abschließen, was unangenehmen Unterdruck erzeugt. Dies tritt allerdings nicht bei jedem auf - es hängt wohl an der persönlichen Anatomie. Entsprechend sinnvoll ist es, die C5 vorher einmal auszuprobieren. Das ist bei In-Ears zwar nicht die hygienischste Operation der Welt, doch vor der Investition von knapp 180 Euro sollte man den Tragekomfort schon einmal checken. Ein "Made for iPhone"-Klicker samt Mikro sind mit dabei.

Sennheiser MM 550 Quelle: Presse

Sennheiser MM 550: Blau und auf Draht

Wer unterwegs keinen Kabelsalat mag, braucht einen Bluetooth-Kopfhörer, der sich drahtlos ans Smartphone anbinden lässt. Mittlerweile gibt es auch in diesem Bereich eine große Auswahl, selbst Ohrhörer werden schon mit Funkanbindung offeriert. Doch die ideale Kombination aus High-Fidelity-Klang und Wireless-Komfort sind sie kaum. Deutlich empfehlenswerter ist da schon ein Über-Ohr-Kopfhörer, wie ihn der deutsche Audiospezialist Sennheiser mit dem MM 550 anbietet. 

Das mit 285 Euro nicht ganz billige Teil besteht aus ordentlich großen Treibern, die in kuscheliges Leder gebettet sind; ebenso schön gepolstert ist der Bügel. Das Ohr wird schon so komplett abgedeckt, doch wer den MM 550 im Flieger oder in der Bahn verwenden möchte, kann zusätzlich eine gut funktionierende Außengeräuschunterdrückung ("NoiseGard") aktivieren. Ein Headset ist eingebaut: Man kann mit den Kopfhörern über den Lauschern also auch telefonieren. 

Die Bedienung ist über ein Steuerkreuz direkt am rechten Hörer sehr einfach, wenn sich auch die darunter befindlichen Schalter blind erst nach etwas Übung treffen lassen. Die Bluetooth-Synchronisation geht dagegen schnell. Weniger beeindruckend ist das Surround-Klangprofil "SRS WOW HD", das sich zusätzlich aktivieren lässt. Diese Soundtrickserei hätte sich Sennheiser klanglich sparen können. Wenn es sein muss, lässt sich der MM 550 auch per Kabel nutzen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%