WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

ADAC-Test von Autoportalen Internet lockt mit hohen Rabatten beim Neuwagenkauf

Der ADAC hat zwölf Portale zum Kauf von Neuwagen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Wer sein Auto online kauft, kann satte Rabatt rausschlagen. In Sachen Nutzerfreundlichkeit und Transparenz lassen einige Anbieter aber zu wünschen übrig.

Baugleiche Modelle mit Extra-Preisunterschieden
Viele Neuwagen werden zusammen mit baugleichen Schwestermodellen unter anderem Namen produziert. Die Technik ist identisch – die Extras weisen deutliche Preisunterschiede auf. Wie zum Beispiel beim Seat-Van Alhambra, der praktisch der spanische VW Sharan ist. Das Online-Portal MeinAuto.de hat Zwillings- und Drillingspärchen auf dem Neuwagenmarkt bezüglich der Preise der Extras untersucht: Wie hoch sind dabei die Preisunterschiede trotz Baugleichheit? Bei den Preisen für Klimaanlage, Einparkhilfe, Navi, Sitzheizung und elektrische Fensterheber gibt es erhebliche Unterschiede ... Quelle: PR
VW Up, Seat Mii und Skoda Citigo werden im gleichen Werk bei Volkswagen Slovakia in Bratislava produziert und unterscheiden sich hauptsächlich im Design. In allen Modellen ist keines der Extras in diesem Vergleich außer den elektrischen Fensterhebern serienmäßig, der Aufpreis für die einzelnen Komponenten ist aber durchaus unterschiedlich. Mit Abstand am teuersten wird die Sonderausstattung im VW Up 1.0 44kW move up angeboten. Die Klimaanlage ist beispielsweise dort nur im „cool & sound“-Paket inklusive Radio für 905 Euro zu haben, die Sitzheizung kostet 395 Euro extra im Winterpaket. Im Seat Mii kann die Klimaanlage (560 Euro) und Sitzheizung (220 Euro) einzeln geordert werden. Quelle: PR
Beim Up-Bruder Skoda Citigo ist die Klimaanlage im „Comfort-Ambition“-Paket für 995 Euro enthalten, welches auch die Sitzheizung und ein Soundsystem beinhaltet. Mit den Vergleichs-Extras kommt der VW Up am Ende auf einen Extras-Anteil von 2.285 Euro am Kaufpreis, der Skoda Citigo ist mit einem Anteil von 1.825 Euro am günstigsten; der Abstand zwischen den beiden Modellen beträgt 460 Euro. Quelle: PR
Im Mittelfeld zwischen Up und Citigo reiht sich mit einem Anteil von 1.925 Euro der dritte Drilling ein, der der Seat Mii. Quelle: PR
Auch bei den baugleichen Kleinstwagen Toyota Aygo, Peugeot 107 und Citroën C1, sind Unterschiede in der Preisgestaltung der Extras festzustellen: Die Klimaanlage ist bei Toyota und Peugeot serienmäßig, im Citroën kostet sie 950 Euro Aufpreis. Quelle: PR
Dennoch ist der Citroën C1 1.0 Tendance mit einem Internetpreis von 8.513 Euro der Günstigste der Kleinstwagen-Drillinge, was vor allem am verglichen mit seinen Geschwistern höchsten Nachlass von rund 26 Prozent auf den Listenpreis von 11.500 Euro liegt. Wenn man den Neuwagen online kauft. Quelle: PR
Der Toyota Aygo 1,0-l-VVT-i Connect kommt knapp hinter dem Citroën auf Platz 2 mit einem Internetpreis von 8.566 Euro (Listenpreis: 10.650€ | Rabatt: 19,57%). Der Peugeot 107 Style 68 ist mit 9.375 Euro Internetpreis am teuersten (Listenpreis: 12.050 €/Rabatt: 22,2%). Quelle: PR

Der Autokauf im Internet erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem Sparfüchsen bieten Online-Portale Vorteile, denn hier lassen sich laut einem Test des ADAC knapp 16 Prozent Rabatt rausholen. Die Preisnachlässe sind im Internet oft höher als beim Händler vor Ort, im Schnitt beträgt der Unterschied fünf Prozentpunkte.

Untersucht hat der Automobilclub anhand von fünf Pkw-Modellen neben den Preisen auch die Nutzerfreundlichkeit und den Service von zwölf Portalen, und verglich die Angebote mit denen von Vertragshändlern in zehn deutschen Großstädten. Dabei fiel auf, dass nicht nur im Vergleich zwischen Online-Anbietern und Vor-Ort-Händlern ein Preisgefälle herrscht - auch innerhalb der Internetangebote stießen die Tester auf erhebliche Preisschwankungen. So gab es etwa für den Nissan Qashqai Rabatte zwischen 8,4 und 31,3 Prozent, eine Spannweite von 22,9 Prozentpunkten. Beim Opel Corsa ermittelten die Tester Unterschiede von rund 18, beim VW Golf von 13 Prozentpunkten.

Bis zu einem Drittel Rabatt beim Autokauf
Zwar ging der CAR-Rabatt-Index im vergangenen Monat um einen Zähler auf 127 zurück, so das Ergebnis der neuesten Rabattstudie des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen. Das Rabattniveau bleibt damit aber fast unverändert hoch und die Nachfrage sehr schwach. In die Top Ten der Aktionen mit den höchsten Kundenvorteilen schaffen es im Juli die Marken Fiat, Chevrolet, Mazda, Citroen und Nissan. Die Spitzenrabatte unter den 30 meistverkauften Autos in Deutschland gehen aber an Ford und Opel. Alle Angebote sind dem Bereich Leasing und Finanzierung zuzuordnen. Inhalt der Angebote ist entweder subventioniertes Leasing oder Finanzierungen mit niedrigen Zinssätzen und zusätzlich einkalkulierten „Aktionspreisen“. Quelle: Blumenbüro Holland/dpa/gms
Platz 10: Nissan MicraAktion: "City Cars Angebote" 2-Wege Finanzierung, 3,99 % effektiver Jahreszins, Laufzeit 48 Monate, Laufleistung 10.000 km / Jahr, Anzahlung 3.172,- Euro, Monatsrate 69,- Euro, Schlussrate 4.503,- Euro. Offizielle Preisempfehlung: 12.790 Euro Ersparnis: 3.439 Euro/ 26,9 Prozent Quelle: Blumenbüro Holland/dpa/gms
Platz 9: Mazda 5Aktion: Vario Finanzierung, 0% effektiver Jahreszins, Laufzeit 48 Monate, Laufleistung 15.000 km/Jahr, Anzahlung 0,- Euro, Monatsrate 219,- Euro Offizielle Preisempfehlung: 20.690 Euro Ersparnis: 5.868 Euro, 28,4 Prozent Quelle: dpa/dpaweb
Platz 8: Mazda 2Aktion: Vario Finanzierung, 0 Anzahlung, 0% effektiver Jahreszins,15000km/Jahr, 134 € monatliche Rate, 48 Monaten Laufzeit Offizielle Preisempfehlung: 12.390 Euro Ersparnis: 3.655 Euro, 29,5 Prozent Quelle: dapd
Platz 7: Chevrolet CruzeAktion: Den Chevrolet Cruze Station Wagon finanzieren inklusive 3 Jahren Garantie sowie 3 Jahren Wartung bis 45.000 km bzw. 3 Wartungen. 0% effektiver Jahreszins, Laufzeit 48 Monate, Anzahlung 0,- Euro, Monatsrate 169,- Euro Offizielle Preisempfehlung: 15.990 Euro Ersparnis: 4.744 Euro, 29,7 Prozent Quelle: dapd
Platz 6: Citroen BerlingoAktion: "Mehr Extras, als man sich wünschen kann", Laufzeit 48 Monate, Laufleistung 10.000 km/Jahr, Sonderzahlung 0,- Euro, Monatsrate 179,- Euro Offizielle Preisempfehlung: 19.330 Euro Ersparnis: 5.836 Euro, 30,2 Prozent
Platz 5: Chevrolet AveoAktion: Chevrolet Aveo finanzieren inklusive 3 Jahren Garantie sowie 3 Jahren Wartung bis 45.000 km bzw. 3 Wartungen. 0% effektiver Jahreszins, Laufzeit 48 Monate, Anzahlung 0,- Euro, Monatsrate 119,- Euro Offizielle Preisempfehlung: 10.990 Euro Ersparnis: 3.403 Euro, 31 Prozent Quelle: AP

Am besten schnitt der Anbieter autohaus24.de ab, er bekam als einziger das Gesamturteil "sehr gut". Hier ist nicht nur der übersichtliche Vergleich verschiedener Modelle und Konfigurationen möglich, auch die Einzelpreise der Sonderausstattung werden ausgewiesen. Innerhalb von drei Stunden gab es eine Mail mit einem Angebot - bei den Testverlierern hingegen dauerte es oft mehr als einen ganzen Tag. Auch eine kostenlose Hotline (aus dem Festnetz) mit kompetenten und hilfsbereiten Mitarbeitern wird lobend erwähnt.

Das Testurteil "gut" erhielten neun weitere Internetportale: meinauto.de, carworld-24.de, autodiscountnord.de, carneoo.de, netcar.de, rabatt-auto.de, ecars.de, und intercar-24.de. Meinauto.de und carneoo.de erhielten von allen Portalen die besten Noten für Transparenz.

Zu den Verlierern zählen apl24.de ("ausreichend"), autoaid.de ("mangelhaft") und airportcars24.de ("sehr mangelhaft"). Bei airportcars24.de schwächelt vor allem die Nutzerfreundlichkeit. So bemängelt der ADAC etwa, dass es auf der Startseite keine Schnellauswahl von Marke und Modell gibt. Auch fehlt die Möglichkeit, verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen, es werden keine Lieferzeiten angegeben und die Darstellung von Kosten und Leistungen im Angebot ist unübersichtlich. Zudem wurden die Hotline-Mitarbeiter als "nicht kompetent" bewertet, und die AGB des Unternehmens seien unvollständig.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Besonders ärgerlich für Kunden: manche der Portale locken zwar mit scheinbar hohen Rabatten, nachdem aber das Fahrzeug konfiguriert wurde, schrumpften diese kräftig zusammen. Vorsicht auch vor versteckten Kosten: oft entstehen noch zusätzliche Kosten für Lieferung oder Abholung des Neuwagens. Ein weiterer Punkt für die Händler vor Ort: Hier lassen sich im Verkaufsgespräch Preise verhandeln. Sie seien oft zu Nachverhandlungen oder kostenlosen Zugaben wie Verbandskästen oder Fußmatten bereit, wenn man sie mit den günstigeren Online-Preisen konfrontiere, so der ADAC.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%