WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Washington

In der Haupt- und Regierungsstadt der USA befindet sich das Weiße Haus, Sitz des Präsidenten, der Kongress und der Oberste Gerichtshof. Somit sind alle drei Staatsgewalten des Landes in Washington D.C. ansässig.

Mehr anzeigen

Coronavirus „Das Virus wird zum Katalysator für bestehende Probleme“

Erstmals seit Ausbruch des Coronavirus liegt ein Stimmungsbild über die Auswirkungen für ausländische Unternehmen in China vor. Die Ergebnisse sind alarmierend.
von Jörn Petring

Geldpolitik Donald Trump: Money first

Premium
US-Präsident Trump stellt permanent die Unabhängigkeit der Notenbank infrage. Er braucht billiges Geld, um im Wahljahr die Wirtschaft anzukurbeln. Nun holt er eine Vollstreckerin seines Willens in die Führung der Fed.
von Julian Heißler

US-Wahl US-Geheimdienstler: Russland will Trump zur Widerwahl verhelfen

Russland tue es schon wieder, warnen Geheimdienstler in einer vertraulichen Sitzung mit Abgeordneten. Trump soll sich erbost über die Enthüllung gezeigt haben.

USA US-Geheimdienste befürchten erneute Einmischung Russlands in Präsidentschaftswahl

Wahlhilfe aus dem Ausland? Laut Medienberichten warnen die Geheimdienste davor, Russland könne für eine Wahl zugunsten Donald Trumps sorgen.

Russland-Affäre Trump-Vertrauter Roger Stone zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt

Der US-Präsident hat die Staatsanwaltschaft in dem Fall offen kritisiert. Nun ist das Strafmaß verkündet, und Trump meldet sich gleich wieder zu Wort.

Staatsschulden IWF empfiehlt Argentinien einen Schuldenschnitt

Argentinien braucht nach Ansicht des Internationalen Währungsfonds einen bedeutenden Beitrag von privaten Geldgebern. Die Verbindlichkeiten seien nicht mehr tragbar für das Land.

Nach Brexit Brüssel steht vor hartem Budget-Poker

Ein Sondergipfel soll Klarheit über den EU-Haushalt für die kommenden Jahre bringen. Doch das ist nicht die einzige Baustelle. Seit dem Austritt Großbritanniens sind die Rufe nach Reformen unüberhörbar.

Facebook im Wahlkampf Zuckerberg und Peitsche

Premium
Sowohl Republikaner als auch Demokraten sind im US-Wahlkampf von Facebook abhängiger denn je. Die Macht des sozialen Netzwerks wird steigen – selbst wenn die Politik es regulieren würde.
von Matthias Hohensee, Mareike Müller und Thomas Kuhn

Frankreichs Präsident bei der Sicherheitskonferenz Macron fordert andere Russlandpolitik

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat auf der Sicherheitskonferenz in München einen anderen Umgang mit Russland gefordert. Macron nannte die Politik der vergangenen Jahre „völlig ineffizient“.

15 Prozent Washington erhöht Strafzölle auf EU-Flugzeugimporte

Im Streit um rechtswidrige EU-Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus erhöht Washington die Strafzölle. Das Bundeswirtschaftsministerium zeigt sich gelassen.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 21.02.2020

Mittelstandsfalle Nullzins

Die Politik der Europäischen Zentralbank und eine damit verbundene absurde Besteuerung durch den Bund gefährden deutsche Unternehmen. Es geht um 500 Milliarden Euro – und die Altersvorsorge von Millionen Beschäftigten.

Folgen Sie uns