WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Tausende Jobs betroffen Jaguar Land Rover will massiv Stellen streichen

Jaguar Land Rover plant massiven Stellenabbau Quelle: REUTERS

Ein schwaches China-Geschäft und die Dieselkrise treffen den britischen Autohersteller Jaguar Land Rover hart. Nun sollen Tausende Jobs abgebaut werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der größte britische Autobauer Jaguar Land Rover streicht etwa 4500 Stellen. Betroffen seien vor allem Arbeitsplätze in Großbritannien, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Jaguar Land Rover beschäftigt etwa 40.000 Mitarbeiter in Großbritannien.

Zugleich kündigte der Autobauer an, Antriebseinheiten für Elektroautos in seinem Motorenwerk in Wolverhampton zu bauen. Ein neues Montagewerk für Batterien solle in der Nähe von Birmingham entstehen.

Jaguar Land Rover macht neben der Dieselkrise in Europa vor allem ein Einbruch der Geschäfte in China zu schaffen. Dies brockte der Tochter des indischen Autokonzerns Tata Motor in den sechs Monaten von April bis September einen Verlust von 354 Millionen Pfund (rund 390 Million Euro) ein.

Der Absatz in China fiel im Quartal bis Ende September um 44 Prozent. Dadurch schrumpfte das China-Geschäft für Jaguar Land Rover vom größten zum kleinsten Absatzmarkt. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr bereits rund 1000 der etwa 40.000 Stellen in Großbritannien gestrichen und die Produktion dort heruntergefahren. Hinzu kommen die Sorgen in der Branche vor neuen Handelshürden, sollte es bei dem geplanten EU-Ausstieg der Briten Ende März zu einem ungeordneten Brexit kommen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%