WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

VW-Aufsichtsratschef Pötsch will bisherigen Skoda-Chef Maier im Konzern halten

Exklusiv
Bernhard Maier muss seinen Posten als Skoda-Chef zum 31. Juli räumen. Der 60-jährige leitete Skoda seit November 2015. Quelle: dpa

VW-Aufsichtsratschef Pötsch will den bisherigen Skoda-Chef Bernhard Maier weiter im Konzern halten, auch wenn dieser Ende des Monats seinen Posten räumen muss.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Aufsichtsratschef von Volkswagen, Hans-Dieter Pötsch, will den bisherigen Skoda-Chef Bernhard Maier im Konzern halten. Das erfuhr die WirtschaftsWoche aus Kreisen des Aufsichtsrats. Maier muss seinen Posten als Skoda-Chef zum 31. Juli räumen. Der 60-jährige leitete Skoda seit November 2015. Zuvor war er unter anderem Vertriebschef bei Porsche.

Zwar habe Maier die Marke Skoda hochwertiger positioniert, als vom Konzern gewünscht, heißt es in VW-Kreisen. Zudem habe er das Projekt eines Billigautos (Budget Car) für Schwellenländern nicht mit dem nötigen Nachdruck vorangetrieben. Dennoch seien, so heißt es in Pötschs Umfeld, die Verdienste Maiers als Skoda-Chef „unbestritten“. Unter Maier erreichte Skoda Bestwerte bei Umsatz und Profitabilität.

Mehr zum Thema:
McKinsey hat die zehn meistverkauften chinesischen Elektroautos analysiert. Das Ergebnis ist für die deutschen Hersteller eine deutliche Warnung.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%