WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Air Berlin Wöhrl weist Kritik zurück

Exklusiv

Unternehmer Rudolf Wöhrl hat mit einer neuen Offerte für Air Berlin für Aufsehen gesorgt - und die Kritik jetzt zurückgewiesen. Das Angebot sei „keineswegs unseriös, sondern gut vorbereitet.“

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl Quelle: dpa

Der Nürnberger Unternehmen Hans Rudolf Wöhrl weist Kritik an seinem Angebot für Air Berlin zurück. „Unser Angebot ist keineswegs unseriös, sondern gut vorbereitet und mit namhaften Partner aus der Branche und Investoren abgestimmt“, erklärte Wöhrl gegenüber der WirtschaftsWoche.

Dafür sorge unter anderem, dass er es mit ausgewiesenen Experten wie der Münchner Insolvenzrechtskanzlei Gerloff und Liebler und den Wirtschaftsprüfern der BTU – Simon GmbH vorbereitet habe.

Wöhrl ist, soweit bekannt, der einzige Bieter, der nicht nur Air Berlin als Ganzes erhalten, sondern auch Schuldner und Anleiheinvestoren nicht leer ausgehen lassen will.

Wöhrl hält es für möglich, bis zu 30 Prozent der Außenstände in Höhe von 1,5 Milliarden Euro aus zukünftigen Gewinnen bedienen zu können. Das könne am Ende entscheidend sein, so Wöhrl gegenüber der Wirtschaftsw oche: „Sonst stimmen die Gläubiger möglicherweise nicht zu und das wäre der Super GAU für die Beschäftigten“.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%