WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Baukonzerne Hochtief will Abertis-Übernahme bis Herbst abschließen

Hochtief will die Übernahme der spanischen Abertis schnell abschließen. Bis zum Herbst soll die Fusion in trockenen Tüchern sein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Hochtief will Abertis-Übernahme bis Herbst abschließen Quelle: dpa

Essen Der deutsche Baukonzern Hochtief will die milliardenschwere Übernahme des spanischen Mautstraßen- Betreibers Abertis bis zum Herbst in trockene Tücher bringen. Die Annahmefrist der aktuellen Hochtief-Offerte laufe bis zum 8. Mai, bekräftigte Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes auf der Hauptversammlung am Donnerstag in Essen.

Sei das Angebot für Abertis erfolgreich, werde sein Vollzug bis Mitte Mai erwartet. „Die Transaktion kann wahrscheinlich im dritten Quartal 2018 abgeschlossen werden“, fügte er hinzu. Die italienische Atlantia und Hochtief mit der Konzernmutter ACS im Rücken hatten im vergangenen Jahr zunächst konkurrierende Offerten für Abertis vorgelegt.

Im März hatten sie sich dann auf ein gemeinsames Vorgehen für den Kauf der Spanier entschieden, um eine milliardenschwere Übernahmeschlacht zu vermeiden. Hochtief hat nun eine Bar-Offerte für Abertis in Höhe von 18,36 je Abertis-Aktie auf den Tisch gelegt - bereinigt um die zugehörige Bruttodividende. 18,2 Milliarden Euro werden für das Übernahmeangebot benötigt.

bertis soll dann in einer Holding aufgehen, an der Atlantia mit 50 Prozent plus einer Aktie die Mehrheit hält. ACS kommt auf 30 Prozent, Hochtief auf 20 Prozent der Anteile. Atlantia wird zudem Hochtief-Anteile von ACS übernehmen, die Italiener sollen rund 24,1 Prozent an den Essenern halten.

ACS werde aber weiterhin „auf jeden Fall“ mehr als 50 Prozent der Hochtief-Anteile besitzen, versicherte der spanische Hochtief-Chef, der auch an der ACS-Spitze steht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%