WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Absturz in Indonesien Verunglückter Lion-Air-Jet hatte auf vier Flügen Geschwindigkeitsprobleme

Aus dem Flugschreiber geht hervor, dass das verunglückte Lion-Air-Flugzeug bei den letzten vier Flügen Probleme mit dem Geschwindigkeitsmesser hatte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Jakarta Das in Indonesien verunglückte Lion-Air-Flugzeug hatte bei seinen vier letzten Flügen Probleme mit dem Fahrtmesser gehabt. Dies gehe aus Daten des Flugschreibers hervor, sagte der Leiter des indonesischen Transportsicherheitskomitees, Soerjanto Tjahjono, am Montag. Die Probleme mit dem Geschwindigkeitsmesser seien auf allen Flügen ähnlich gewesen, darunter dem Unglücksflug.

Beim Absturz der Maschine waren am 29. Oktober alle 189 Personen an Bord ums Leben gekommen. Die Daten der Black Box stünden im Einklang mit Berichten, denen zufolge Geschwindigkeit und Höhe des Flugzeugs geschwankt hätten, sagte Tjahjono.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%