WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Agrarkonzern Syngenta: Erlöse aus dem Börsengang sollen Aquisitionen finanzieren

Die Syngenta-Group will ihren Anteil am Markt für Saatgut und Spritzmittel deutlich erhöhen. Syngenta will 2,79 Milliarden an der Börse platzieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Agrarkonzern Syngenta-Group will mit den Erlösen aus ihrem 10 Milliarden Dollar-Börsengang internes Wachstum und eine Akquisitionskampagne finanzieren. „Die Syngenta-Group wird ihre Produktionsstätten erweitern und renovieren und strategische Akquisitionen durchführen, um Marktbedürfnisse zu erfüllen“, teilte das Unternehmen in dem Prospekt für die Notierung am STAR Market der Börse Shanghai mit, der am Freitag Online gestellt wurde.

Syngenta wolle damit einen größeren Anteil am 100-Milliarden-Dollar-Markt für Saatgut und Spritzmittel erringen. Der Prospekt der Börse Shanghai zeigt, dass der Antrag von der chinesische Wertpapieraufsicht China Securities Regulatory Commission (CSRC) akzeptiert wurde. Demnach will Syngenta bis zu 2,79 Milliarden Aktien platzieren. Der voraussichtlich weltweit größte Börsengang in diesem Jahr hat damit eine wichtige Hürde genommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%