WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bofrost-Konkurrent Tiefkühl-Lieferdienst Eismann steht offenbar zum Verkauf

Für die Nummer zwei hinter Bofrost wird laut Berichten ein Mehrheitseigner gesucht. Das Geschäft ist für Eismann in den letzten Jahren schwierig geworden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Zentrale des Unternehmens im nordrhein-westfälischen Mettmann. Quelle: Eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH

Mettmann Der Tiefkühlkost-Lieferdienst Eismann steht Medienberichten zufolge zum Verkauf. „Die Suche nach einem neuen Mehrheitseigentümer für Eismann läuft“, zitierte die „Wirtschaftswoche“ den geschäftsführenden Gesellschafter des Unternehmens aus Mettmann (Nordrhein-Westfalen), Frank Hoefer.

Auch die „Lebensmittel Zeitung“ berichtete, der Eismann-Mehrheitseigentümer, der niederländische Finanzinvestor Gilde, habe Berater mit der Suche nach einem Käufer beauftragt.

Eismann gilt als Nummer Zwei hinter Bofrost im hart umkämpften deutschen Markt für Tiefkühlkost-Lieferungen. Das Geschäft sei jedoch in den vergangenen Jahren schwierig geworden, berichtete die „Lebensmittel Zeitung“ unter Berufung auf Branchenexperten. Denn neue Online-Anbieter wie Rewe und Amazon sicherten sich immer größere Stücke des Marktes und setzen die etablierten Heimlieferdienste unter Druck.

Von Eismann war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%