WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

In Berlin und an weiteren Standorten Hornbach startet neues Fachmarktkonzept

Exklusiv
Quelle: dpa

Unter dem Namen Bodenhaus will Hornbach einen neuen Fachmarkt eröffnen. Was dahintersteckt – und warum Unternehmenschef Erich Harsch trotz Anhebung der Geschäftsprognose vorsichtig bleibt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Trotz Erhöhung der Geschäftsprognose bleibt der Baumarktkonzern Hornbach vorsichtig. „Wir freuen uns zwar über den Umsatzsprung, vermuten aber, dass ein Teil der Einkäufe vorgezogen wurde – und uns später fehlt“, sagte Vorstandschef Erich Harsch im Interview mit der WirtschaftsWoche. Wer in den vergangenen Wochen etwa Wandfarbe gekauft habe, um seine Wohnung zu renovieren, wird das im kommenden Jahr nicht wieder tun. „Wenn es gut läuft, zieht der Nachbar nach und greift zum Farbeimer. Wenn es schlecht läuft, bricht die Nachfrage ein“, so Harsch. Hinzu komme die konjunkturelle Unsicherheit. „Niemand weiß, wie stark die Zahl der Pleiten im Herbst steigt, welche Folgen das für den Arbeitsmarkt und damit für die Konsumlaune und die Kaufkraft haben wird“, sagte Harsch.

Hornbach hatte in der Coronakrise starke Umsatzzuwächse verzeichnet und vor wenigen Tagen die Geschäftsprognose angehoben. Zu den Bestsellern bei Hornbach gehörten in den vergangenen Monaten Gartenartikel, Wandfarben und Grills. „Als es wärmer wurde, waren dann auch Swimmingpools so schnell weg wie andernorts das Toilettenpapier“, sagte Harsch der WirtschaftsWoche. Generell habe die Warenversorgung aber gut funktioniert. „Viele Menschen wollen es sich vor allem in Krisenphasen schön machen“, begründete Harsch den Kundenzustrom. Sie hätten durch Homeoffice und Kurzarbeit mehr Zeit zu Hause verbracht und diese auch dazu genutzt, Reparaturen oder Heimwerkerprojekte in Wohnung und Garten anzugehen. Zudem hätten mehr gewerbliche Kunden und Profis vom Bau ihr Material bei Hornbach gekauft.

Expansionsmöglichkeiten sieht Harsch derzeit vor allem im Ausland. „In anderen Ländern ist es oft einfacher, neue Standorte zu eröffnen, weil die Baumarkt-Dichte noch nicht so hoch ist“, so Harsch. In Deutschland verfolgt Hornbach dagegen eine andere Strategie: „In Berlin werden wir Ende des Jahres unter dem Namen Bodenhaus einen Fachmarkt ausschließlich für Bodenbeläge eröffnen“, kündigte Harsch an. Dort soll es auf rund 9000 Quadratmetern Fliesen, Parkett, Laminat und Dielen geben. Weitere Standorte seien geplant. Hauptfokus bleibe aber die Expansion mit großflächigen Bau- und Gartenmärkten.

Harsch ist seit Anfang 2020 Chef der Hornbach-Baumärkte und leitete zuvor jahrelang die Drogeriekette dm. Der Wechsel sei ihm nicht schwergefallen. Als kurz nach seinem Start der Corona-Lockdown begann, „war für mich die entscheidende Frage: ‚Wie kann ich mich vornehm zurückhalten?‘, sagte der Hornbach-Chef gegenüber der WirtschaftsWoche. Harsch: „Das Schlimmste sind Chefs, die gerade frisch im Unternehmen sind, keine Ahnung von den Details haben und glauben, sie könnten qua Amt überall rumfuhrwerken und den Mitarbeitern auf die Nerven gehen.“

Mehr zum Thema
Swimmingpools und Grills haben den Hornbach-Baumärkten in der Coronakrise Rekordumsätze beschert. Unternehmenschef Erich Harsch über Heimwerker im Hamstermodus und nervige Manager. Lesen Sie hier das vollständige Interview.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%