Parfümeriekonzern Douglas plant Schnell-Lieferservice für Kosmetik

Exklusiv
Douglas Quelle: dpa

Douglas hat sich für 2018 einige Neuerungen vorgenommen: Geplant sind ein Schnell-Lieferservice für Kosmetik in Deutschland und eine sprachgesteuerte Duftberatung für Online-Kunden.

Die neue Douglas-Chefin Tina Müller will das Digitalgeschäft des Parfümeriekonzerns ausbauen. Geplant ist unter anderem ein Schnell-Lieferservice für Kosmetik in Deutschland, erfuhr die WirtschaftsWoche aus Branchenkreisen. Vorbild sei der französische Markt. Dort erhalten Kundinnen des Parfümeriekonzerns schon heute Make-up, Mascara oder Lippenstift auf Wunsch innerhalb von zwei Stunden nach ihrer Onlinebestellung.

Zudem hat das Unternehmen eine sprachgesteuerte Duftberatung für Online-Kunden gestartet. Über die digitale Assistentin Alexa des Onlinehändlers Amazon werden Nutzern dabei zunächst einige einfache Fragen zu ihren Duftvorlieben gestellt. Auf Basis der Antworten erhalten sie dann möglichst passgenaue Empfehlungen. Damit soll Douglas' Beratungskompetenz im Netz gezeigt werden, teilt das Unternehmen mit.

Das Online-Geschäft wird für Douglas immer wichtiger und erzielte zuletzt knapp 14 Prozent des Konzernumsatzes von 2,8 Milliarden Euro.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%