WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sportartikelhersteller Adidas wechselt Vorstand für Beschaffung aus

Martin Shankland arbeitet schon seit 1997 für den weltweit zweitgrößten Sportartikelhersteller. Quelle: dpa

Gil Steyart verlässt seinen Posten bei Adidas. Verantwortlich für „Global Operations“ ist dadurch ab dem 4. März der Australier Martin Shankland.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Adidas tauscht nach gut eineinhalb Jahren seinen unter anderem für Beschaffung zuständigen Vorstand aus. Zum 4. März rückt der Australier Martin Shankland auf den Posten des Vorstands Global Operations, den bisher Gil Steyaert bekleidet hatte, wie der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller am Mittwoch in Herzogenaurach mitteilte.

Der 56-jährige Franzose Steyaert war im Mai 2017 einer der ersten Manager, die Adidas-Chef Kasper Rorsted in das sechsköpfige Führungsgremium geholt hatte. Steyaert arbeitete seit 1999 für Adidas. Er wolle sich nun „neuen beruflichen Herausforderungen außerhalb des Unternehmens stellen“ und habe Adidas schon verlassen.

Shankland ist ebenfalls ein Adidas-Urgestein. Er hatte 1997 als Finanzdirektor in Russland begonnen. Dort baute er später als Landeschef ein Netz eigener Adidas-Filialen auf. Seit 2017 ist der 47-Jährige für Schwellenländer im Nahen Osten, Indien und Afrika zuständig.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%