WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autohersteller Nissan muss Gewinnrückgang im ersten Halbjahr verkraften

Im ersten Halbjahr kann der japanische Autohersteller fast nur Verluste vorlegen. Nur bei der Umsatzprognose für das Gesamtjahr könnte Nissan zulegen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nissan: Gewinnrückgang im ersten Halbjahr Quelle: Reuters

Tokio Der japanische Renault-Partner Nissan hat in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres rückläufige Gewinne verbucht. Wie die Nummer Zwei der japanischen Branche nach Toyota am Donnerstag bekanntgab, sank der Netto-Ertrag im Zeitraum April bis September um 10,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 246,3 Milliarden Yen (rund 1,9 Milliarden Euro). Der Umsatz verringerte sich um 2,1 Prozent auf 5,53 Billionen Yen, teilte Nissan weiter mit.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres, das bis zum 31. März 2019 dauert, setzte Nissan 2,68 Millionen Fahrzeuge ab - 1,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Der Konzern bleibt bei seiner Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr und geht weiter von einem Netto-Gewinn von 500 Milliarden Yen aus. Das entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 33,1 Prozent. Der Umsatz dürfte sich demnach auf 12 Billionen Yen belaufen, ein leichtes Plus von 0,4 Prozent, hieß es.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%