WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Medizintechnik Siemens Healthineers korrigiert Erwartungen an neues Laborsystem

Das Labordiagnostik-Systems Atellica ist der Hoffnungsträger bei Siemens Healthineers. Jetzt drosselt das Unternehmen die Erwartungen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Siemens Healthineers korrigiert Erwartungen an neues Laborsystem Quelle: dpa

München Die Medizintechnik-Tochter von Siemens kommt mit der Einführung ihres neuen Labordiagnostik-Systems Atellica nicht voran. Von dem Hoffnungsträger würden im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 (bis Ende September) voraussichtlich nur 1800 Exemplare ausgeliefert, teilte Siemens Healthineers am Montag in Erlangen mit.

Bisher hatte Healthineers mit 2200 bis 2500 Labor-Straßen gerechnet. Die steigenden Anlaufkosten für Atellica belasteten auch die operative Umsatzrendite im dritten Quartal, die auf 15,2 (Vorjahr: 16,0) Prozent schrumpfte.

Vorstandschef Bernd Montag sagte, das Unternehmen stehe im Diagnostik-Geschäft „vor großen Herausforderungen“. Der für die Sparte zuständige Vorstand Michael Reitermann muss daher gehen. Weil es bei Computertomografen, Röntgengeräten und Operations-Robotern besser läuft als geplant, bestätigte Siemens Healthineers die Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr.

Mehr: In der Medizin wird KI immer breiter eingesetzt. Die Hersteller hoffen auf ein Milliardengeschäft. Doch der Datenschutz bremst die Entwicklung.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%